​​Manchester United kassierte am Dienstagabend in der Champions League gegen ​Juventus Turin eine 0:1-Heimniederlage. Die Red Devils hatten bereits im Vorfeld der Partie mit Problemen zu kämpfen. Auf dem Weg zum Stadion steckte der Mannschaftsbus erneut im Verkehr fest. Cheftrainer Jose Mourinho machte sich deshalb zu Fuß auf den Weg zum Old Trafford. 


"Ich lief mit einem Kapuzenpullover inmitten der Fans. Niemand hat mich bemerkt. Es hat zwei Minuten gedauert", erklärte Mourinho gegenüber BT Sport. "Die Spieler brauchten mit dem Bus 45 Minuten. Juventus hatte allerdings das gleiche Problem. Wir wollten nicht schon wieder bestraft werden", führte der Portugiese weiter aus. 

Den Red Devils machte bereits beim ersten Champions-League-Heimspiel gegen den FC Valencia das hohe Verkehrsaufkommen rund um das Stadion einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund der verspäteten Ankunft von Manchester United konnte die Partie erst mit einigen Minuten Verspätung angepfiffen werden. 


Dafür bekam der englische Rekordmeister von der UEFA eine Strafe in Höhe von 15.000 Euro aufgebrummt. Mourinho hatte die fehlende Polizeieskorte für die Verspätung verantwortlich gemacht und war dafür von der UEFA verwarnt worden. 


Um eine erneute Verspätung zu vermeiden, wählte ManUnited dieses Mal ein anderes Hotel aus. Normalerweise weilen die Red Devils im Lowry Hotel in Salford, das rund vier Kilometer vom Stadion entfernt liegt. 


Am Dienstagabend reisten die Hausherren vom Garden Inn an, das laut Mourinho "gleich um die Ecke" (rund 600 Meter) liegt. Eine weitere Strafe von der UEFA hat der englische Rekordmeister voraussichtlich nicht zu befürchten, denn ​die Partie gegen Juventus Turin konnte pünktlich angepfiffen werden.