​Nachdem der ehemalige Schalker Donis Avdijaj in der vergangenen Saison schon bei Roda Kerkrade überzeugen konnte, zeigt der 22-jährige Stürmer nun auch beim niederländischen Klub Willem II Tilburg starke Leistungen. Deshalb soll Avdijaj bereits von mehreren Topklubs der Eredivisie beobachtet werden. 


Im Sommer diesen Jahres wechselte Donis Avdijaj nach fünf Jahren in der Jugend und bei den Profis des ​FC Schalke 04 ablösefrei in die niederländische Eredivisie zu Willem II Tilburg. In der holländischen Liga hatte der 22-Jährige bereits leihweise in der Vorsaison gespielt und überzeugte bei Roda Kerkrade mit sechs Torbeteiligungen in 14 Einsätzen. Und auch bei seinem neuen Klub in Tilburg schlug der Stürmer sofort ein und kommt in insgesamt neun Saisonspielen auf bisher vier Tore und zwei Vorlagen.


Nachdem sich der 22-Jährige auf Schalke nicht durchsetzen konnte und dort nur zu zwölf Einsätzen bei den Profis kam, zeigte der Nationalspieler des Kosovo bei seinen Leihstationen stets gute Leistungen und scheint in der Eredivisie nun sein Glück gefunden zu haben. "Es war heute ein spezielles Gefühl für mich. Mein erstes Heimspiel, zwei Tore und die Fans, die meinen Namen singen. Da habe ich richtig Gänsehaut bekommen. Dass die Fans mich mögen, gibt mir viel Motivation", erklärte Avdijaj laut ​transfermarkt.de nach seinem ersten Heimspiel für Tilburg.


Durch seinen Aufstieg zum Leistungsträger beim aktuellen Tabellenelften der Eredivisie soll Avdijaj nach Angaben der ​Sportbild außerdem bereits in den Fokus der niederländischen Topklubs Ajax Amsterdam, PSV Eindhoven, Feyenoord Rotterdam und AZ Alkmaar gerückt sein. Sollte Avdijaj seine Leistungen aus der Frühphase der Saison bestätigen, dürfte ein Wechsel zu einem größeren Klub nicht allzu lange auf sich warten lassen. Denn der Vertrag des 22-Jährigen in Tilburg läuft nur bis zum Ende der aktuellen Saison, kann durch den Verein zwar verlängert werden, würde dann allerdings eine relativ niedrige Ausstiegsklausel von 500.000 Euro beinhalten.