Das Scouting-Team von ​RB Leipzig hat seine Angel offenbar in skandinavischen Gewässern ausgeworfen! Wie die dänische Tageszeitung Ekstra Bladet berichtet, haben die Sachsen Kopenhagens Rohdiamanten Mohammed Daramy ins Visier genommen.

Wenn ein 16-Jähriger sein Debüt für den FC Kopenhagen feiert, läuten bei Europas Talentsuchern die Glocken. Den Scouting-Chefs diverser Top-Klubs ist Mohammed Daramy bereits lange ein Name. Nun scheint Bundesligist RB Leipzig ernst zu machen.

Laut einem Bericht des Ekstra Bladet haben die 'Roten Bullen' für das dänische Sturmjuwel angefragt. Die Kopenhagener wiederum sollen derweil eine Ablösesumme in Höhe von insgesamt fünf Millionen Euro fordern.

Daramy wird beim dänischen Hauptstadtklub derzeit noch im Kader der U19 geführt, hat allerdings schon drei Partien für Kopenhagens Reserve bestritten und durfte darüber hinaus 27 Minuten im Pokal ran, als die Profis mit 3:0 bei Viby IF gewannen – Daramy traf nach seiner Einwechslung zum 3:0-Endstand!

Ob sich der Wechsel des 16-Jährigen realisieren lässt, bleibt letztlich abzuwarten. Klar ist jedoch: Spült Daramy dem FCK tatsächlich die gewünschten fünf Millionen Euro in die Kasse, wäre er Dänemarks teuerster U18-Spieler. Die Leipziger wiederum wären um einen ungeschliffenen Rohdiamanten reicher!