Es gibt aktuell in Europa kaum einen anderen Spieler, über den so viel gesprochen wird, wie über Krzystof Piatek vom italienischen Erstligisten CFC Genua. Der Stürmer ist aktuell in einer absolut starken Verfassung und traf für Genua in acht Spielen 13-mal. Kein Wunder, dass er in den Fokus großer Klubs gerät. Auch Borussia Dortmund soll interessiert sein. 


Nach Informationen der BILD soll der BVB den polnischen Nationalspieler seit einer geraumen Zeit genauer beobachten. BVB-Manager Michael Zorc sagte zu den Gerüchten gegenüber dem Boulevardblatt: „Mit uns werden aktuell viele Spieler in Verbindung gebracht, aber es ist klar, dass wir alle Entwicklungen beobachten."


Piatek wird auch von Barca beobachtet 


Piatek, der in seinem Heimatland Polen gar als "neuer Lewandowski" gehandelt wird, steht aktuell absolut im Hype und wird nach Informationen von Mundo Deportivo auch ​vom spanischen Super-Klub FC Barcelona beobachtet. Doch nach übereinstimmenden Medienberichten sollen zudem auch der FC Bayern München, Juventus Turin und der FC Liverpool Interesse an dem 23-Jährigen zeigen. 


Kein Wunder: Piatek wechselte im Sommer für 4,5 Millionen Euro von Krakau nach Italien und ist seitdem in einer fantastischen Form. Auch bei der polnischen Nationalmannschaft, bei der er im September sein Debüt feierte, läuft es super. Bei der 2:3-Niederlage gegen Portugal vor ein paar Tagen traf Piatek. Womöglich ein Anstoß für eine erfolgreiche und große Karriere im Dress der Ost-Europäer.