Der ​FC Bayern München kann wieder auf die Dienste von Routinier Rafinha zurückgreifen. Wie der Brasilianer gegenüber der Bild bestätigte, sei er nach seinem Innenbandteilriss nun wieder „zu 100 Prozent bereit, der Mannschaft zu helfen“.

Rafinha steht unmittelbar vor seiner Rückkehr in den Spielbetrieb. Während David Alaba aufgrund eines Muskelfaserrisses noch bis auf Weiteres ausfällt, ist der 33-Jährige wieder einsatzbereit. „Ich habe in den letzten zwei Wochen sehr hart trainiert, bin sehr froh, zurück zu sein. Ich habe keine Schmerzen“, erklärte der erfahrene Defensivspieler im Gespräch mit der Bild.

FC Bayern Muenchen v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga

Musste nach dem Foul von Karim Bellarabi vom Platz getragen werden: Rafinha (m.)


​Am dritten Spieltag hatte sich der Brasilianer im Rahmen des 3:1-Siegs gegen Bayer 04 Leverkusen einen Innenbandteilriss im linken Sprunggelenk zugezogen und musste daraufhin rund vier Wochen zwangspausieren. Dass Rafinha nun bereits am Samstag (15:30 Uhr) gegen Wolfsburg wieder zum Münchener Kader gehören wird, ist derweil der Lohn harter Arbeit.

Rafinha winkt Startelf-Einsatz gegen Wolfsburg​

Denn obwohl Cheftrainer Niko Kovac seiner Mannschaft bis einschließlich Dienstag frei gab, absolviert der Routinier an der Säbener Straße dieser Tage ein individuelles Trainingsprogramm mit seinem Reha-Coach, so das Blatt. Ob er gegen die ‘Wölfe‘ auch gleich zur Startformation gehören wird, bleibt derweil abzuraten. Aufgrund der dünnen Personaldecke auf den Außenverteidigerpositionen ist es allerdings fast nur logisch, dass Rafinha bereits am kommenden Wochenende wieder von Beginn an auf dem Rasen stehen wird.