​Jose Mourinho und Eden Hazard gelten öffentlich nicht als die größten Kumpels im Fußball-Business. Beide arbeiteten von 2013 bis 2015 gemeinsam zusammen, bis Mourinho vom ​FC Chelsea gefeuert wurde. Nun sprach Hazard mit ​Het Laatste Nieuws über die Zeit mit seinem Ex-Coach - und wünscht ihn sich fast zurück. 


Er stellte gegenüber der belgischen Zeitung klar (via Eurosport): "Wenn mich jemand fragen würde, mit welchem Trainer ich gerne noch einmal zusammenarbeiten würde, wäre es Mourinho." Und weiter: "Wenn die Ergebnisse schlecht sind, kritisiert er seine Spieler. Ich habe das aber akzeptiert, so ist er nun einmal. Wenn man aber gewinnt, ist er der beste Trainer, den man sich vorstellen kann. Er wird zu einem Freund."


Erfolg und Misserfolg lagen nah beisammen 


In der Saison 2014/2015 feierte Hazard gemeinsam mit Mourinho, der aktuell bei Manchester United vor dem Aus steht, die englische Meisterschaft. Daraufhin lief es jedoch nicht mehr so gut. Hazard hat eine Begründung für die damalige Situation. Er erklärte: "Die letzte Saison unter Mourinho war nicht sehr schön, wir haben nicht mehr gewonnen. Wir sind in eine Routine verfallen, haben ohne Freude trainiert. Es war für alle besser die Zusammenarbeit zu beenden."

FBL-ENG-PR-CHELSEA-SUNDERLAND

Wurde 2014 Meister mit Chelsea: Jose Mourinho


Zudem nimmt der belgische Nationalspieler die Schuld auch persönlich auf sich. In der Hinrunde der Saison 2014/15 konnte sich Hazard noch an 17 Treffern für die Blues beteiligen, ein Jahr später waren es nur noch drei. "In 12 Jahren meiner Karriere hatte ich eine schlechte Phase – die letzten 6 Monate unter Mourinho. Und es war unsere eigene Schuld. Nach dem Titel baten wir Mourinho um mehr freie Tage – und zu Saisonbeginn war ich komplett außer Form", so Hazard.