Pech im Glück: Die deutsche U21-Nationalmannschaft qualifizierte sich am Freitag beim 2:1-Sieg gegen Norwegen für die Europameisterschaft 2019 in Italien, muss aber im Spiel gegen Irland in der Voith-Arena auf die beiden Leistungsträger Cedric Teuchert (​FC Schalke 04) und Eduard Löwen (​1. FC Nürnberg) verzichten. 


Die beiden Youngsters verletzten sich im Spiel gegen Norwegen und reisten am Samstag aus dem deutschen Teamhotel in Bad Gögging ab, um sich bei ihren jeweiligen Klubs behandeln zu lassen. Eine genaue Diagnose steht bei beiden Akteuren noch aus, bei Teuchert ist jedoch bekannt, dass es sich um eine muskuläre Verletzung im Oberschenkel handelt. 

​Besonders bitter ist die Verletzung bei Teuchert: Der Stürmer erzielte den Führungstreffer in der 21. Minute, doch nach 72 Minuten war für ihn Schluss. Zu dem Zeitpunkt wurde noch nicht über eine Verletzung gemutmaßt. Nach der Partie erklärte er im Interview mit Eurosport"Kuntz hat uns nochmal deutlich gemacht, dass wir mit dem Sieg die EM-Quali klar machen können. Wir wussten was auf uns zukam, Norwegen ist extrem stark und deswegen sind wir am Ende glücklich, dass wir gewonnen haben." Und weiter: "Ich hab davor in den Chancen zu viel überlegt, aber dann hab ich gedacht: 'Wenn ich noch einmal die Chance habe, muss ich den machen'.''