​Am Samstag könnte es soweit sein: Sollte Mark Uth im Spiel gegen die Niederlande in der UEFA Nations League zum Einsatz kommen, wäre er der 100. Debütant in der Geschichte von Bundestrainer Joachim Löw. Vor der möglichen DFB-Premiere sprach Uth unter anderem über seinen Null-Tore-Start beim​ FC Schalke 04


Mit 27 Jahren steht Mark Uth vor seinem Debüt in der A-Nationalmannschaft. Zuvor kam er bereits vor acht Jahren einmal in der deutschen U20 zum Einsatz. Uth sagte zur Bild: "Für mich geht mit der Berufung ein Lebenstraum in Erfüllung. Es ist eine Riesen-Ehre für mich, hier dabei zu sein." Und das als mögliche Nummer 100 der Debütanten-Historie von Joachim Löw. 


Fällige Nominierung zum kuriosen Zeitpunkt


Doch die Nominierung kommt für viele überraschend. Einige Fans forderten den Stürmer bereits zur WM in die Nationalmannschaft, damals traf er im Trikot von​ TSG Hoffenheim in 38 Spielen 17-mal, zudem legte er weitere neun Tore vor. Aktuell ist es ein magerer Assists-Punkt für Uth in zehn Spielen bei seinem neuen Klub, dem S04. Uth erklärte: "Ich würde hier jetzt auch lieber mit fünf Toren auf dem Konto sitzen. Doch die Saison ist noch lang und ich habe nicht vergessen, wo das Tor steht."

Germany Training

Joachim Löw (r.) baut auf Mark Uth


Trotz der Flaute in der laufenden Saison, scheint Löw sehr große Stück auf Uth zu legen. "Löw hat mir gesagt, dass er sich schon seit ein paar Jahren mit mir beschäftigt. So etwas freut mich natürlich sehr", erklärte er und führte fort: "Die Torgefährlichkeit, die ich ausgestrahlt habe, wollen sie in der Nationalelf haben. [...] Jetzt bin ich in der Nationalmannschaft. Auf diesen Verlauf, den ich mir hart erarbeitet habe, bin ich stolz."


Zum ganz großen Glück fehlt nur noch ein Einsatz in der Nations League am Samstag gegen die Niederlande (20.45 Uhr) und/oder am folgenden Dienstag in Frankreich (20.45 Uhr).