​Nach einem sehr schwachen Saisonstart hat sich die Mannschaft des ​FC Schalke 04 zuletzt endlich gefangen und konnte drei Siege in Folge einfahren. Dabei zeigte sich das Team von Trainer ​Domenico Tedesco in der Defensive wieder so stabil wie in der Vor-Saison. Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, soll nun auch die Offensive des amtierenden Vize-Meisters in Schwung kommen. Viel erhoffen sich die 'Königsblauen' dabei von Mittelfeldregisseur ​Nabil Bentaleb.


Der Algerier war lange Zeit eines der größten Sorgenkinder des Cheftrainers. Doch wie bei Sorgenkindern so üblich, bekam der Algerier jede Menge Aufmerksamkeit, die sich nun auszahlen könnte. So betonte auch Manager Christian Heidel zuletzt gegenüber der BILD, dass der Trainer der 'Knappen' und der nicht immer umgängliche Nordafrikaner eine ganz besondere Verbindung aufgebaut haben. "Nabil hält große Stücke auf den Trainer, weil er ihn nie fallengelassen hat. Trotz zweier kritischer Momente. Ich weiß gar nicht, wie oft Tedesco gesagt hat: Den kriege ich hin!", so der 55-Jährige.

FC Schalke 04 v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Schalke-Trainer Domenico Tedesco ist von Nabil Bentaleb überzeugt


Nun, da die Schalker ihre defensive Zuverlässigkeit wiederentdeckt haben und in den letzten drei Partien ohne Gegentor blieben, soll der 23-jährige Mittelfeldspieler ein wichtiger Faktor in der spielerischen Weiterentwicklung seiner Mannschaft sein. Nachdem sich der hoch veranlagte Edeltechniker in der Vergangenheit durch Undiszipliniertheiten wiederholt ins Abseits gedribbelt hatte, scheint er nun die nötige Reife entwickelt zu haben, um eine Führungsrolle einzunehmen.


Die spielerischen Qualitäten des Mittelfeldakteurs hat ohnehin auch früher kaum jemand angezweifelt. Spätestens nach der Verpflichtung von Sebastian Rudy, der bislang noch keine große Verstärkung war, scheint der 33-fache algerische Nationalspieler aber endgültig fokussiert zu sein. Da auch Neuzugang Omar Mascarell bislang nach seiner Verletzung noch keine große Rolle spielen konnte, führt in den kommenden Partien daher wohl kaum ein Weg an Bentaleb vorbei. 

Nach der Länderspielpause empfangen die Schalker zuhause den spielstarken SV Werder Bremen, die bislang mit frischem Offensivfußball die Liga aufmischen konnten. Dabei kann der ehrgeizige Profi unter Beweis stellen, dass er tatsächlich in der Lage ist, das Spiel der Schalker auch in der Offensive zu ordnen.