​Der ​1. FC Köln muss vorerst auf Lasse Sobiech verzichten, der sich am heutigen Mittwoch einer Operation unterzog.


Bereits am vergangenen Freitag hatte sich der Neuzugang, der ablösefrei vom FC St. Pauli an den Rhein gewechselt war, nach einem Zweikampf den großen Zeh gebrochen. Daraufhin spielte Sobiech zwar noch bei der ​1:2-Pleite gegen den MSV Duisburg am Montagabend durch, doch nach Absprache mit der medizinischen Abteilung entschied man sich heute für eine OP.

Zur genauen Ausfallzeit machte der Effzeh keine Angaben.