MUNICH, GERMANY - OCTOBER 06: ChefHead coach Niko Kovac of Bayern Muenchen gestures during the Bundesliga match between FC Bayern Muenchen and Borussia Moenchengladbach at Allianz Arena on October 6, 2018 in Munich, Germany. (Photo by TF-Images/Getty Images)

Dauerbrenner: Diesen 7 Bayern-Stars vertraut Kovac bislang am häufigsten

Am vergangenen Samstag verabschiedete sich der FC Bayern München mit einer 0:3-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach in die Länderspielpause. Der deutsche Rekordmeister blieb damit auch im dritten Ligaspiel in Folge sieglos. Nach sieben Spieltagen findet sich die Mannschaft von Cheftrainer Niko Kovac nur auf Rang sechs wieder. 


Die folgenden sieben Spieler durften in der Bundesliga bislang am häufigsten von Beginn an ran. 

7. David Alaba (5x Startelf)

Der österreichische Nationalspieler stand an allen sieben Spieltagen auf dem Platz. Zweimal kam der Linksverteidiger als Einwechselspieler zum Zug. Bei der jüngsten 0:3-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach musste Alaba nach knapp einer Stunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Einen Tag später gab der deutsche Rekordmeister Entwarnung. Der 26-Jährige hat sich lediglich einen kleinen Muskelfaserriss zugezogen. 

6. Niklas Süle (6)

Der Ex-Hoffenheimer kam in der Liga öfter als die beiden Weltmeister Mats Hummels und Jerome Boateng (je vier Spiele) zum Einsatz. Süle stand an sechs Spieltagen über die komplette Spieldauer auf dem Platz und entschied dabei 67,5 Prozent seiner direkten Duelle für sich. 

5. Robert Lewandowski (6)

An sechs Spieltagen stand der Torjäger in der Anfangsformation. Nur das 1:1-Unentschieden gegen den FC Augsburg verfolgte Lewandowski 90 Minuten lang von der Bank aus. Der Mittelstürmer war in der Bundesliga bislang an vier Treffern (drei Tore/eine Vorlage) direkt beteiligt. In den letzten beiden Ligaspielen blieb der Pole ohne Tor. 

4. Thomas Müller (6)

Der Weltmeister legte einen hervorragenden Saisonstart hin. An den ersten beiden Spieltagen steuerte Müller jeweils einen Treffer sowie eine Torvorlage bei. Seitdem war das Eigengewächs allerdings an keinem Treffer mehr beteiligt. Der Nationalspieler bringt es in der Bundesliga auf sechs Startelfeinsätze und eine Einwechslung. 

3. Thiago (6)

Der spanische Nationalspieler pendelte in dieser Saison zwischen offensiven und defensiven Mittelfeld. Zuletzt bot Kovac das Eigengewächs vom FC Barcelona zweimal als Sechser auf. Thiago stand nur am fünften Spieltag nicht in der Anfangsformation. Gegen Augsburg kam der 27-Jährige lediglich als Einwechselspieler zum Zug. 

2. Manuel Neuer (7)

Neuer blieb in dieser Saison bisher von Verletzungen verschont. Daher ist es wenig überraschend, dass der Schlussmann noch keine einzige Spielminute verpasst hat. Nach sieben Spieltagen hat der Nationalkeeper acht Gegentreffer auf dem Konto. In zwei Partien hielt der 32-Jährige seinen Kasten sauber. 

1. Joshua Kimmich (7)

Kimmich ist der einzige Feldspieler im Kader, der in der Bundesliga noch keine einzige Spielminute verpasst hat. Dies ist allerdings auch dem Umstand geschuldet, dass Kovac keine Alternative in der Hinterhand hat. Backup Rafinha zog sich am dritten Spieltag einen Teilriss des Innenbandes am linken Sprunggelenk zu und fällt voraussichtlich noch bis Ende Oktober aus.