​Die ​Spurs sind in den letzten Jahren auf dem Weg zur alten Stärke. Teilhaber dieses Erfolgs sind vor allem einige Spieler von Tottenham, darunter auch Christian Eriksen. Der Däne überzeugt regelmäßig durch klasse Offensivleistungen und ist der Drahtzieher im Vorwärtsgang der Lillywhites. Jedoch könnte Eriksen durch kuriose Bauchmuskel-Beschwerden einige Zeit ausfallen.


In dieser Saison hat Eriksen bereits zwei Torvorlagen in sechs Spielen gesammelt, nach dem 22. September lief der Spurs-Star nicht mehr auf. Der 26-Jährige zog sich eine zuerst als harmlos deklarierte Bauchmuskel-Verletzung zu, fiel aber dennoch für drei Spiele aus. Auch Nationalcoach Age Hareide weiß nicht, wann der Zehner wieder auf dem Platz stehen könnte.


"So eine Verletzung kann chronisch werden und es stimmt, dass Tottenham Angst davor hat", erklärt Hareide dem dänischen Canal 9. Die Angst der Spurs ist verständlich, da ihnen ohne den Spielmacher ein wahrer Top-Spieler fehlt. Besonders mit dem erstarkten FC Arsenal und der engen Tabellenspitze könnte es für die Spurs eng werden.

Brighton & Hove Albion v Tottenham Hotspur - Premier League

Eriksens letztes Spiel war der 2:1-Erfolg gegen Brighton & Hove Albion


"Es ist fraglich, ob wir ihn nach Dublin mitnehmen werden und ihn spielen lassen. Ich denke auch, dass Tottenham nicht wirklich darauf brennt", führt der Nationalcoach weiter aus. Auch auf die Frage, wie lange ihn die Verletzung aus dem Verkehr ziehen wird, antwortet Hareide: "Keine Ahnung, da müssen sie unseren Doktor fragen."


Sonderlich ermutigend klingt das für Spurs-Fans nicht. Als Alternative bleibt den Lillywhites entweder Erik Lamela oder Dele Alli, der aber auch verletzt ist. Lucas Moura und Heung-min Son sind ebenfalls in der Lage auf der Zehn zu spielen, können ihre Qualitäten aber deutlich besser auf den Flügeln ausspielen. Es stehen interessante Zeiten in der Premier League an.