"​The Special One" ist und bleibt einfach einzigartig. Am vergangenen Spieltag der Premier League musste der exzentrische ​Manchester-United-Coach dabei zusehen, wie seine Mannschaft beinahe Newcastle United unterlag. Die Red Devils konnten die Partie jedoch mit 3:2 drehen und Mourinho somit den Job sichern. Dem 55-Jährigen gefiel das Spiel dennoch nicht und er machte seinem Ärger an der Seitenlinie Luft, weswegen die FA nun gegen ihn ermittelt.


Bereits in der Pressekonferenz vor dem Spiel zeigte Mourinho erneut, wieso er "The Special One" ist. In der zirka dreiminütigen Pressekonferenz ließ der Portugiese gerade mal sechs Fragen zu, nur um die Sitzung dann zu beenden. Jedoch räumte er eine Formkrise der Mannschaft ein: "Wir wissen, dass wir gewinnen müssen."


Auf dem Platz konnten die Red Devils diese Mentalität aber erst nach der 70. Minute zeigen, indem man die Partie komplett drehte. Neben Uniteds schlechter Defensivleistung in den ersten zehn Minuten, fiel auch der portugiesische Coach negativ aus.

FBL-ENG-PR-MAN UTD-NEWCASTLE

Ein aussagekräftiges Bild: Mourinho fehlen die Worte beim Spiel seiner Mannschaft


Am Ende des Spiels erwischten die TV-Kameras Mourinho dabei wie er seinen Frust mit den Worten "fodas filhos de putas!" auslebte. Frei übersetzt heißt das so viel wie: "Fi**t euch, ihr H***nsöhne!" und drängte Mourinho somit in das Visier der FA.


Diese leitete jetzt nämlich ein Verfahren gegen den 55-Jährigen ein und könnte ihn damit für das Spiel gegen Chelsea sperren lassen. Diversen englische Medien nach zu urteilen hat der englische Fußballbund dafür sogar portugiesische Experten eingestellt, um die Investigation auch vernünftig leiten zu können.


Je nachdem wie es auch ausgehen mag, solch eine Publicity ist für den exzentrischen Portugiesen mehr als schlecht und verdeutlicht, wie frustriert er sein muss. Auch wird sich diese Szene wohl erneut schlecht auf den 55-Jährigen auswirken, da ​Kritiker längst schon seinen Rauswurf fordern