Sieben Spieltage sind gespielt und in der nächsten Woche stehen für die Nationalspieler der Vereine wieder Länderspiele mit ihren Nationen an. Für die deutsche A-Nationalmannschaft nominiert worden ist unter anderem Kai Havertz von ​​Bayer 04 Leverkusen. Der Einsatz des Top-Talentes ist jedoch nicht gesichert, wie sein Trainer Heiko Herrlich nun verriet. 


Auf Nachfrage der BILD, ob das Leverkusener Talent die Länderspiele verpassen könnte, sagte Herrlich: ​„Das kann passieren, wir müssen die Diagnostik abwarten. Vorher kann ich dazu nichts seriös sagen. Er hat einen Schlag gegen das Knie bekommen." Und weiter: „Kai hat Schmerzen, aber er konnte ja weiterspielen.“ Sprich: Eine schwere Verletzung kann sich Trainer Heiko Herrlich eher nicht vorstellen. 


Reus fällt definitiv aus


Den Schlag auf das Knie kassierte Havertz in einem Zweikampf mit Lukas Kübler vom ​SC Freiburg beim 0:0 am vergangenen Wochenende. Daraufhin verließ der Offensivmann das Stadion mit einem bandagierten Knie. 

Borussia Dortmund v FC Augsburg - Bundesliga

Meldete sich am Sonntag bei Bundestrainer Joachim Löw ab: Marco Reus


Ein Ausfall von Havertz wäre besonders bitter für die deutsche Nationalmannschaft. Bereits am Sonntag musste sich Marco Reus für die kommenden Spiele gegen die Niederlande und Frankreich ​aufgrund von Kniebeschwerden abmelden. Mögliche Kandidaten für die Nachnominierung könnten die beiden U21-Nationalspieler Maximilian Eggestein (Werder Bremen) und Suat Serdar (FC Schalke 04) sein.