SINSHEIM, GERMANY - DECEMBER 13: Benjamin Pavard of Stuttgart, Andreas Beck of Stuttgart, Christian Gentner of Stuttgart, Chadrac Akolo of Stuttgart, Timo Baumgartl of Stuttgart, Anastasios Donis of Stuttgart, Santiago Ascacibar of Stuttgart and Berkay Oezcan of Stuttgart look on prior to the Bundesliga match between TSG 1899 Hoffenheim and VfB Stuttgart at Wirsol Rhein-Neckar-Arena on December 13, 2017 in Sinsheim, Germany. (Photo by TF-Images/TF-Images via Getty Images)

VfB Stuttgart: Diese Spieler könnten vom Korkut-Aus profitieren

Am Sonntag zog der VfB Stuttgart die Reißleine und hat sich nach dem verpatzten Saisonstart von Trainer Tayfun Korkut getrennt. Zwar ist die Frage nach dem neuen Cheftrainer noch nicht geklärt, dennoch dürften im Kader der Schwaben die Karten wieder neu gemischt werden. 

1. Emiliano Insua

Lange Zeit war Emiliano Insua unter Korkut absolut gesetzt, zuletzt musste sich der Argentinier im internen Duell um die Linksverteidigerpostion jedoch dem jungen Borna Sosa geschlagen geben. Womöglich setzt der neue Trainer zum Start wieder auf mehr Erfahrung auf der defensiven Außenbahn.

2. Pablo Maffeo

Während sich Borna Sosa auf der linken Abwehrseite durchsetzen konnte, wartet mit Pablo Maffeo ein weiterer Neuzugang auf der rechten Seite noch auf seinen Durchbruch bei den Stuttgartern. Zuletzt wurde dem Spanier der erfahrene Andreas Beck vorgezogen. Denkt der neue Chefrainer offensiver als Korkut, könnte aber der agile Spanier eine Option für die Startelf werden.

3. Erik Thommy

Auch Erik Thommy stand zuletzt nur selten in der Startelf der Schwaben. Bei seiner Einwechslung gegen die Niedersachsen machte der Youngster zuletzt eine gute Figur und bereitete den Treffer von Mario Gomez vor. Bei einer offensiveren Ausrichtung müsste eigentlich für den Mittelfeldspieler ein Platz in der Startelf zu finden sein.

4. Berkay Özcan

Für Berkay Özcan kann es eigentlich nur besser werden. Der Youngster durfte in dieser Saison bislang lediglich beim Spiel gegen Fortuna Düsseldorf für fünf Minuten ran. Satte fünf Mal stand der Deutsch-Türke nicht einmal im Kader und daher wurde er immer wieder mit einer möglichen Ausleihe in Verbindung gebracht. Will der neue Trainer einen Reizpunkt innerhalb der Mannschaft setzen, könnte der 20-Jährige eine neue Chance erhalten.

5. Anastasios Donis

Anastasios Donis war unter Trainer Tayfun Korkut nur sehr selten erste Wahl und das, obwohl er von weiten Teilen der VfB-Anhängerschaft immer wieder gefordert wurde. Zwar fällt der Grieche noch länger mit einem Muskelbündelriss aus, das Aus des 44-jährigen Fußballlehrers ist für den Angreifer aber mit Sicherheit dennoch eine gute Nachricht.

6. Chadrac Akolo

Da Tayfun Korkut seinen Fokus stets auf die Defensive legte, war auch für Chadrac Akolo nur selten Platz in der ersten Elf. In einem offensiveren System könnten die Qualitäten des Kongolesen wieder besser zur Geltung kommen. Dabei muss der 23-Jährige jedoch ein besseres Niveau anbieten, als in seinen Einsatzzeiten unter dem Ex-Trainer.