Das Hoffenheimer Lazarett lichtet sich! Wie TSG-Coach Julian Nagelsmann im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Bundesligaduell gegen Eintracht Frankfurt bekanntgab, konnten die zuletzt angeschlagenen Havard Nordtveit und Kasim Adams wieder mit der Mannschaft trainieren. Auch Nico Schulz und Steven Zuber geht es wieder besser.

Die Dreifachbelastung hat bei 1899 Hoffenheim bereits ihre ersten Opfer genommen. Neben Kapitän Kevin Vogt und Nationalspieler Nico Schulz mussten zuletzt auch Havard Nordtveit sowie Neuzugang Kasim Adams verletzungsbedingt passen. Am Freitagmittag konnten bereits einige Akteure wieder mitmischen.

TSG 1899 Hoffenheim v Borussia Dortmund - Bundesliga

Kapitän Kevin Vogt (r.) wurde zuletzt schmerzlichst vermisst



„Zuber und Schulz geht es wieder besser, doch bei beiden steht ein Fragezeichen. Bei Vogt müssen wir abwarten, ob er heute wieder trainieren kann. Nordtveit und Adams trainieren wieder mit“, erklärte Hoffenheims Cheftrainer Julian Nagelsmann vor der Partie gegen Eintracht Frankfurt.

„Mich nervt es unheimlich

Beide Mannschaften waren unter der Woche international unterwegs. Während die TSG lange an einer Überraschung schnupperte, letztlich aber noch mit 1:2 gegen den amtierenden englischen Meister Manchester City verlor, feierten die Adler einen klaren 4:1-Erfolg über Lazio Rom. „Mich nervt es unheimlich, dass wir gegen ManCity nicht gewonnen oder zumindest gepunktet haben“, betonte Nagelsmann. 


Am kommenden Sonntagnachmittag (15:30 Uhr) hat der 31-jährige Übungsleiter derweil die Chance, wieder wichtige Zähler in der Bundesliga zu einzufahren.