​Nach zwei sieglosen Partien in der Bundesliga ist der ​FC Bayern München in der Champions League gefordert. Am Dienstagabend hat der deutsche Rekordmeister ​Ajax Amsterdam zu Gast. Flügelspieler Arjen Robben freut sich besonders auf das Duell mit seinen Landsleuten. Der Niederländer hat mit den Bayern in dieser Saison noch viel vor.


Auf der Pressekonferenz am Montag stellte Cheftrainer Niko Kovac dem 34-Jährigen einen Startelf-Platz in Aussicht. "Arjen Robben wird wahrscheinlich spielen", erklärte der FCB-Coach. Der Niederländer sei sehr motiviert und wolle zeigen, "was er kann. Und das wird er auch. Ich hoffe, dass er vorneweg geht und die anderen mitzieht", betonte Kovac. Am Montagnachmittag war Robben die Vorfreude auf das zweite Champions-League-Gruppenspiel sichtlich anzusehen. 


"Für mich ist das Spiel extra besonders", sagte Robben vor versammelter Presserunde. Ein Duell mit einem niederländischen Klub habe es in den letzten Jahren nicht allzu oft gegeben. Zu Ajax Amsterdam hat der Flügelspieler ohnehin eine besondere Beziehung. Robben erzielte sein erstes Profi-Tor gegen den 33-fachen Meister und hatte in jungen Jahren ein Angebot von Ajax vorliegen. Der Linksfuß entschied sich allerdings gegen den Hauptstadtklub und wechselte stattdessen zum Erzrivalen PSV Eindhoven. Der 34-Jährige gab Ajax auch deshalb einen Korb, weil der Traditionsklub seinen Namen falsch geschrieben hatte. 


Gut 16 Jahre nach seinem Wechsel zu PSV fühlt sich der Routinier immer noch topfit. "Geheimnisse gibt es da nicht. Du musst einfach deinen Körper gut pflegen und für deinen Sport leben", erklärte der 96-fache Nationalspieler. "Für mich persönlich war es auch wichtig, dass ich das erste Mal seit zwei, drei Jahren eine richtig gute Vorbereitung gemacht habe." Auf die Partien in der Königsklasse freut sich der Publikumsliebling besonders. "Die Champions League ist ein ganz besonderer Wettbewerb. Das ist das höchste Niveau im Fußball", gab Robben zu Protokoll.

107 Partien bestritt der Flügelspieler bislang in der Königsklasse und erzielte dabei 29 Treffer. Mit dem FC Bayern will der Niederländer noch einmal den begehrten Henkelpott gewinnen. "Wir wollen ins Finale", sagte der 34-Jährige. Mit einem Heimsieg gegen Ajax Amsterdam würden die Bayern dem Endspiel einen Schritt näher kommen. 


Robben warnte jedoch auch davor, den Tabellenzweiten der Eredivisie zu unterschätzen. "Sie haben viele junge Spieler, aber Spieler mit Persönlichkeit. Sie machen gerade eine gute Entwicklung", so der Offensivspieler. "Sie haben eine gute Mannschaft, da müssen wir eine gute Leistung bringen, weil sie uns sonst Schwierigkeiten machen werden."