Einst gute Freunde und Weggefährten gingen Dietmar Hopp und Ralf Rangnick bei der TSG 1899 Hoffenheim im Schlechten auseinander. Sieben Jahre lang herrschte Funkstille zwischen den beiden, bis sie sich in diesem Jahr wieder annäherten, wie Ralf Rangnick der Bild bestätigte.


An diesem Wochenende trafen in der Bundesliga die ​TSG 1899 Hoffenheim und RB Leipzig und damit auch zwei alte Weggefährten aufeinander: Ralf Rangnick und Dietmar Hopp. Einst mit der TSG in die Bundesliga aufgestiegen herrschte seit sieben Jahren Eiszeit zwischen den beiden Fußball-Funktionären. Das freundschaftliche Verhältnis wurde nun wiederhergestellt.


„Wir haben viereinhalb Jahre lang sehr erfolgreich zusammengearbeitet. Danach gab es leider eine Phase, in der wir wenig bis gar keinen Kontakt hatten. Mit etwas Abstand sieht man Dinge anders, reflektiert das gemeinsam Erlebte. Es freut mich deshalb umso mehr, dass wir dabei sind, unser freundschaftliches und vertrauensvolles Verhältnis wiederherzustellen", verriet Rangnick der Bild im Vorfeld der Partie, die Rangnicks "Bullen" mit 2:1 für sich entschieden. 

1899 Hoffenheim v Greuther Fuerth - 2. Bundesliga

Stiegen 2008 mit der TSG in die Bundesliga auf: Ralf Rangnick (l.) und Dietmar Hopp (r.)


Als Mäzen der TSG stellte Hopp seinem ehemaligen Trainer Ralf Rangnick viel Geld zur Verfügung, das dieser allzu sorglos ausgab. „Bevor er bei uns angefangen hatte, bekam er von mir ein Budget von 40 Millionen Euro. Das fand er gut. Aber dann hat er gemacht, was er wollte, und das Geld mit vollen Händen ausgegeben. Das hätte nicht länger so weitergehen können", sagte Hopp 2017 der Sport Bild und ergänzte: „Wir haben kein Verhältnis mehr zueinander.“


Entscheidend für das Zerwürfnis soll der Verkauf von Luiz Gustavo an den FC Bayern München gewesen sein, den Hopp wohl hinter dem Rücken von Rangnick einfädelte. Die Zeit und die Distanz haben die Wunden offenbar aber geheilt. Hopp und Rangnick gehen wieder aufeinander zu und wollen die frühere Freundschaft wieder aufleben lassen. „Für mich ist es eine Herzensangelegenheit, weil ich Dietmar Hopp als Mensch sehr schätze", sagte Rangnick.