Noch funktioniert bei ​RB Leipzig nicht alles zu 100 Prozent, doch das vierte Ligaspiel in Folge ohne Niederlage war gleichzeitig der überzeugendste Auftritt der Saison. Daher holte sich die Mannschaft nach dem 2:0-Erfolg über den VfB Stuttgart ein Lob vom Trainer ab, der vor allem einen Spieler hervorhob.


Erst vor Kurzem herrschte in Leipzig noch ​dicke Luft. Nach dem verlorenen Europa-League-Auftakt gegen Schwesternverein RB Salzburg (2:3) wurden ​Abwehrspieler Nordi Mukiele und Angreifer Jean-Kevin Augustin für das Auswärtsspiel bei ​Eintracht Frankfurt (1:1) aus dem Kader gestrichen, nachdem diese durch disziplinarische Fehltritte auf sich aufmerksam gemacht hatten.


Doch mit dem Remis gegen die 'Adler' scheint das Blatt wieder gewendet. Schon dort spürte die Mannschaft eine Leistungssteigerung, ​die beiden suspendierte​n Spieler wurden begnadigt. Gegen den VfB Stuttgart begann Mukiele in der Startelf, Augustin hingegen wurde erst im zweiten Durchgang eingewechselt - machte allerdings mit seinem sechsten Tor im zehnten Pflichtspiel den Deckel drauf.

"Es steht außer Frage, dass das heute unsere beste Saisonleistung war. Besonders freue ich mich, dass wir erstmals zu null gespielt haben. Das haben wir vor allem unserem Spiel gegen den Ball zu verdanken", wurde Ralf Rangnick nach dem Sieg über die kriselnden Schwaben auf der vereinseigenen Website zitiert. Vor allem freute sich der 60-Jährige darüber, "dass sich mehrere unserer Spieler ihrer Bestform annähern. So haben zum Beispiel Marcel Sabitzer und Dayot Upamecano ihren besten Auftritt in dieser Saison hingelegt."

Ein Lob verteilte der Trainer auch an Marcel Halstenberg. Der Linksverteidiger feierte am gestrigen Abend nach überstandenem Kreuzbandriss sein Startelf-Comeback und lieferte die Vorlage zum entscheidenden Treffer von Augustin. "Ich freue mich sehr für Marcel Halstenberg, dass er erstmals wieder 90 Minuten auf dem Rasen stand. In der Kabine hat er von der gesamten Mannschaft Standing Ovations bekommen. Hut ab vor ihm und seiner Leistung", sagte Rangnick. 


Poulsen: "So werden wir erfolgreich sein"


Der Rückkehrer selbst blieb ob seiner Leistung bescheiden und freute sich ohnehin viel mehr darüber, nach vielen Monaten wieder über 90 Minuten auf dem Platz gestanden zu haben: "Es ist einfach großartig Der Trainer hat mir das Vertrauen für einen Startelf-Einsatz geschenkt und ich konnte es zurückzahlen." Mit der Leistung gegen den VfB könne man "zufrieden sein" - so befand es auch Angreifer Yussuf Poulsen.

Der Däne schlug in dieselbe Kerbe wie sein Trainer ein: "Ich denke, das war unser bester Auftritt der bisherigen Saison. Wir haben defensiv und offensiv gut gespielt und alle sind an ihr Limit gegangen." Wenn man genau so weiterspielen werde, komme gleichzeitig der Erfolg hinzu. Doch um diese Leistung konstant abzurufen, werden die Spieler weiterhin hart an sich arbeiten müssen.