​Nachdem der ​FC Bayern die ersten vier Bundesligaspiele souverän gewinnen konnte, ließ man gegen den ​FC Augsburg das erste Mal Punkte liegen. Bei diesem ärgerlichen Remis hatte ​Niko Kovac viele Rotationen und Überraschungen in seiner Mannschaft vorgenommen. Neben ​Renato Sanches spielten auch Serge Gnabry und ​Sandro Wagner. Die größte Überraschung war jedoch, dass Nationalspieler Leon Goretzka auf der Linksverteidigerposition spielte.


Der 23-Jährige wechselte im Sommer ablösefrei vom Vizemeister ​Schalke zu den Bayern. Bisher bekam er unter dem neuen Trainer Niko Kovac viele Einsatzzeiten. Doch gegen den FC Augsburg spielte er auf einer für ihn sehr ungewohnten Postion. Er ersetzte David Alaba als Linksverteidiger. Diesen wollte Kovac aufgrund der Englischen Wochen schonen.


Doch nach nur 45 Minuten war das Experiment für den deutschen Nationalspieler vorbei. Wie die ​tz von der Pressekonferenz berichtet, hat Kovac diese Maßnahme aufgrund einer Sprunggelenksverletzung Goretzkas und nicht aufgrund seiner Leistung vorgenommen. Goretzka konnte jedoch direkt Entwarnung geben. Es sei nichts Schlimmeres, berichtete der Mittelfeldspieler. Jedoch sei er mit seiner eigenen Leistung auf der ungewohnten Position nicht einverstanden.


Sein Trainer hingegen honorierte die Leistung: "Ich fand, dass er es gut gemacht hat." Gleichzeitig gestand er sich natürlich ein, dass man von Goretzka keine Leistungen wie von David Alaba auf dieser Position erwarten könne. Zudem führte er an, dass die Rotation nötig war, da man nur zwei gesunde Außenverteidiger habe, welche auch noch in ihren Nationalmannschaft spielen. Somit muss man diesen Spieler in den Englischen Wochen auch mal Auszeiten geben, um das Verletzungsrisiko zu minimieren.


Gegenüber der Abendzeitung nahm Innenverteidiger Niklas Süle ebenfalls Stellung zu diesem Thema. "Er war mit Gelb vorbelastet, deswegen hat ihn der Trainer runtergenommen", sagte der deutsche Nationalspieler über die Auswechselung seines Kollegen. Zu diesem Zeitpunkt wussten die Mitspieler wohl noch nichts von Goretzkas leichter Verletzung. Doch auch Süle lobte die Leistung seines Teamkameraden. Nun bleibt abzuwarten, ob Goretzka für die nächsten Partien wieder fit ist und ob dieses Experiment wiederholt wird.