Maximilian Eggestein ist bereits seit Monaten in einer Topverfassung. Bei ​Werder Bremen schrillen daher die Alarmglocken. Der Bundesligist will seinen Shootingstar langfristig an den Verein binden – und bereitet für diesen Schritt sogar schon eine Offerte vor.


Vertraglich ist Maximilian Eggestein noch bis 2020 an Werder Bremen gebunden. Dass der Überflieger durch seine hervorragenden Leistungen in den letzten Monaten das Interesse andere Klubs auf sich gezogen hat, ​ist die logische Konsequenz. Am Osterdeich wird langfristig gedacht.


Wie die Sport Bild berichtet, bereitet Manager Frank Baumann ein neues Vertragsangebot für Eggestein vor. Der Kontakt zu Berater Gunther Neuhaus sei bereits aufgenommen worden, heißt es. In den nächsten Monaten könne Eggestein mit einem neuen „Millionenangebot“ rechnen, schreibt das Magazin. Vor allen Dingen die Bezüge werden angepasst – als Wertschätzung für die starken Leistungen.


Doch nicht nur bei Werder hat sich der ambitionierte Rechtsfuß einen festen Platz erspielt. Inzwischen kommt Eggenstein in Diensten der deutschen U21-Nationalmannschaft auf sieben Einsätze. Beim Team von Stefan Kuntz hinterlässt der Bremen ebenfalls einen starken Eindruck.


Riesenlob vom Bundestrainer


Bundestrainer Joachim Löw lobt Eggestein: „Wir sind froh, dass er bei uns diese Entwicklung genommen hat, dass er wirklich in einer sehr beeindruckenden Konstanz auch seine Leistung als junger Spieler abruft. Er hat jetzt in der U21-Nationalmannschaft Fuß gefasst. Dort ist er ein wichtiger Bestandteil. Und wenn er diese Leistung weiter so abrufen kann, dann wird er früher oder später ein Kandidat für die Nationalmannschaft sein.“