Der ​SV Werder Bremen muss aktuell zwar noch immer auf Mittelstürmer Aron Johannsson verzichten, dennoch läuft es in der Bundesliga weiterhin rund. Auch ohne den US-Amerikaner besiegten die Bremer die bis dato noch ungeschlagene Berliner Hertha mit 3:1. Während die Kollegen also erfolgreich sind, schuftet der Angreifer nun wieder an der Weser für sein Comeback.


Wie die DeichStube berichtet, setzt Johannsson seine Reha nach seiner ​Verletzung am Sprunggelenk in Bremen fort, nachdem er sich zuvor in Island aufhielt. Am Montagmittag absolvierte der 27-Jährige gemeinsam mit dem Bremer Reha-Coach Jens Beulke eine individuelle Einheit auf dem Trainingsgeländer der Werderaner und befindet sich somit weiter auf einem guten Weg zu seinem Trainings-Comeback. 

Unter Coach Florian Kohfeldt spielt der Amerikaner spätestens seit der Verpflichtung von Rückkehrer Martin Harnik dennoch aber keine Rolle mehr, seit dem Trainingslager im Zillertal laboriert der Angreifer dazu schon an seiner Verletzung. Bereits diesen Sommer suchte man vergeblich nach einem Abnehmer für Johannsson, ein Wechsel scheiterte letztlich am schlechten Fitnesszustand des Spielers. Sein Vertrag in Bremen läuft im kommenden Sommer aus,