LISBON, PORTUGAL - SEPTEMBER 19: Head coach Niko Kovac of Bayern Muenchen gestures during the UEFA Champions League Group E match between SL Benfica and FC Bayern Muenchen at Estadio da Luz on September 19, 2018 in Lisbon, Portugal. (Photo by TF-Images/Getty Images)

Kovac jagt den Bayern-Startrekord: Die Top-Facts vor dem Augsburg-Spiel

Der FC Bayern München hat am Dienstagabend (20.30 Uhr) den FC Augsburg vor der Brust. Gegen die bayerischen Schwaben könnte Trainer Niko Kovac einen Startrekord von Carlo Ancelotti einstellen. Die Fakten zum Wiesn-Duell in der Allianz-Arena:

1. Oktoberfest-Bilanz

Der FC Bayern München ist während des Oktoberfestes seit 16 Heimspielen ungeschlagen (14 Siege, zwei Remis) mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 51:7. Die letzte Heimniederlage des FC Bayern während der Wiesn liegt genau acht Jahre zurück. Am 25. September 2010 entführte der 1. FSV Mainz 05 drei Punkte aus München. Damals saß Louis van Gaal noch auf der Bayern-Bank. Die Torschützen: Sami Allagui und Adam Szalai für die Gäste, Bo Svensson hatte mit einem Eigentor für die Bayern zwischenzeitlich ausgeglichen. 

2. Augsburg-Bilanz

Seit der FC Augsburg 2011 in die Bundesliga aufstieg, spielten die Fuggerstädter 14-mal gegen den FC Bayern. Dabei gewannen die Bayern zwölfmal, zweimal triumphierte der Außenseiter. 2014 und 2015 standen die Bayern schon als Meister fest: Beide Male verlor der Rekordmeister mit 0:1. 

3. Kovac-Bilanz

Sieben Siege aus den ersten sieben Pflichtspielen hat der neue Bayern-Trainer Niko Kovac bereits feiern dürfen. Sollte der deutsche Meister der vergangenen sechs Jahre gegen den FC Augsburg zuhause gewinnen, würde Kovac einen Startrekord einstellen. Acht Siege zu Beginn einer Amtszeit waren beim FC Bayern München bislang einzig Carlo Ancelotti in der Saison 2016/2017 vergönnt.  

4. Lewandowskis Lieblingsgegner

Der polnische Top-Stürmer Robert Lewandowski trifft gegen jede Mannschaft aus der Bundesliga, doch gegen Augsburg ganz besonders gerne. In bisher 13 Spielen schoss Lewandowski 18 Tore. Kein Spieler in der Bundesliga-Geschichte traf öfter gegen die bayerischen Schwaben. Im bisher letzten Spiel im April spielte der 30-Jährige allerdings nicht.