​​Hertha BSC zählt zweifelsohne zu den größten Überraschungen der noch jungen Bundesliga-Saison. Nach vier Spieltagen ist der Hauptstadtklub noch ungeschlagen und findet sich mit zehn Punkten auf Platz zwei wieder. Einen nicht unerheblichen Anteil am guten Start der Berliner hat Neuzugang Javairo Dilrosun. Mit der Verpflichtung des 20-Jährigen scheint die 'Alte Dame' einen echten Coup gelandet zu haben. 


Auf der Suche nach Verstärkungen für die offensiven Außenbahnen sind die Hertha-Verantwortlichen bei ​Manchester City fündig geworden. Dilrosun ​wechselte Anfang Juli ablösefrei nach Berlin, wo er einen langfristigen Vertrag bis 2022 unterschrieb. Der Tabellenzehnte der vergangenen Saison zahlte an die 'Citizens' lediglich eine Ausbildungsentschädigung in Höhe von 230.000 Euro. 


Mit Blick auf die bisher gezeigten Leistungen des Neuzugangs hat die 'Alte Dame' ein echtes Schnäppchen gemacht. ​Dilrosun feierte am zweiten Spieltag sein Debüt und steuerte beim 2:0-Erfolg gegen den ​FC Schalke 04 gleich eine Torvorlage bei. Nach drei Startelf-Einsätzen im deutschen Fußball-Oberhaus hat der niederländische U20-Nationalspieler einen Treffer und drei Vorlagen (Ligahöchstwert) auf dem Konto.

Beim jüngsten ​4:2-Heimerfolg gegen Borussia Mönchengladbach zählte der Youngster nicht nur dank seiner zwei Vorlagen zu den besten Spielern auf dem Platz. Dilrosun machte auf der linken Außenbahn viel Betrieb, spulte über elf Kilometer herunter und glänzte mit einer hervorragenden Passquote. Alle 26 Zuspiele des Neuzugangs fanden den Weg zu einem Mitspieler. Der 20-Jährige scheint sich in der Bundesliga bestens zurechtzufinden und könnte eine der großen Entdeckungen der Saison werden.