Im Zuge der Wahl des Weltfußballers der FIFA wurden auch viele weitere Preise vergeben. So gewann der belgische Keeper Thibaut Courtois von ​Real Madrid die Trophäe des besten Keepers des vergangenen Jahres.


Mit der belgischen Nationalmannschaft schaffte er es bei der Weltmeisterschaft in Russland bis ins Halbfinale, am Ende wurde er mit den roten Teufeln Dritter nach einem 2:0-Sieg über England. Überdies wurde der ehemalige Chelsea-Schlussmann mit dem goldenen Handschuh als bester Keeper des Turniers ausgezeichnet.


Nach seinem Wechsel zu Real Madrid diesen Sommer wurde der 26-Jährige nun auch als Welttorhüter von der FIFA ausgezeichnet. Nach einem zweiten Platz 2014 und einem vierten Platz 2013 steht er damit erstmals an der Spitze der Schlussmänner.