Der junge Kai Havertz befindet sich dieser Wochen in blendender Verfassung. Für seine vorzüglichen Leistungen, die der Youngster in der Vergangenheit ablieferte, gibt es nun ein Sonderlob von seinem Trainer Heiko Herrlich.


Sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft scheint Kai Havertz noch einmal richtigen Aufwind verschafft zu haben. Im Testspiel gegen Peru (2:1) kam ​Bayer Leverkusens Youngster kurz vor dem Ende der Partie für Timo Werner auf den Rasen.


Während Havertz schon ​im Europa-League-Spiel in Razgrad (3:2) mit einem Doppelpack zum Matchwinner avancierte, war der erst 19-Jährige auch in der Bundesliga gegen Mainz (1:0) der Mann des Spiels. Durch seinen Kopfballtreffer am Sonntagnachmittag bescherte er seiner Mannschaft den ersten Saisonsieg.

Bayer 04 Leverkusen v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga

 Kai Havertz wird immer wichtiger für Leverkusen 


„Kai macht gegen den Ball eine Entwicklung, er übernimmt Verantwortung, und gegenüber der vergangenen Saison entwickelt er auch einen Killerinstinkt“, formuliert Leverkusens Trainer Heiko Herrlich gegenüber dem kicker lobende Worte für seinen Senkrechtstarter. Auch Lukas Hradecky findet beeindruckende Worte für Havertz.


„Ich habe noch nie ein besseres Talent gesehen“, sagt der Leverkusener Schlussmann, der im Sommer aus Frankfurt unter das Bayerkreuz wechselte und demnach erst seit Kurzem gemeinsam mit Havertz auf dem Feld steht. „Von ihm lernen die Jungs, auch wenn er einer der Jüngsten ist. Sie schauen zu ihm auf. Es ist einfach super, dass er jetzt gut drauf und wichtig für die Mannschaft ist.“