Der FC Bayern zieht auch in dieser Saison einsam seine Runden an der Spitze der Bundesliga. Vereinspräsident Uli Hoeneß zeigt sich von der aktuellen Situation rund um den deutschen Rekordmeister hellauf begeistert.


Uli Hoeneß scheint sehr angetan, was die aktuelle Lage des ​FC Bayern betrifft. „Es ist schon genial, was da zurzeit passiert“, lässt sich der Münchner Vereinspräsident vom kicker zitieren, „da schnalzt du mit der Zunge.“ Insbesondere der in den vergangenen Partien aufgezeigte Spielfluss lässt den Manager frohlocken.


„Dieses Passen, diese direkten Seitenwechsel, diese Ballsicherheit“, schwärmt Hoeneß weiter. „Das ist Wahnsinn, Wahnsinn.“ James Rodríguez, der sich zuletzt noch voller Unmut über seine Reservistenrolle äußerte, sprüht plötzlich nur so vor Spielwitz; der eher filigrane Thiago rackert sich im Mittelfeld ab.

FC Bayern Muenchen v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga

 Uli Hoeneß zeigt sich äußerst zufrieden 


„Da kommt zusammen, was zusammenkommen muss“, fügt Hoeneß an. Thomas Müller stößt in ähnliche Gefilde vor, sagt: „Wir sind aktuell in Topverfassung. Wir bringen sehr viel Qualität und die nötige Intensität auf den Platz.“ Hoeneß findet trotz seiner Lobeshymne einen Kritikpunkt.


Verbesserungsbedarf sieht der erfahrene Manager in puncto Chancenverwertung. „Wir hätten schon in Lissabon 5:1 gewinnen können“, sagt Hoeneß in Anlehnung ​an den 2:0-Erfolg im ersten Champions-League-Gruppenspiel bei Benfica. Für den FC Bayern geht es am Dienstag (20.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Augsburg weiter. Schon freitags (20.30 Uhr) geht es nach Berlin zur Hertha.