​​Borussia Mönchengladbach hat den Sprung auf Platz zwei in Berlin verpasst. Gegen starke Berliner kassierten die "Fohlen" zu einfache Tore und verloren die Partie verdient mit 4:2. Die Hauptstädter mussten den Sieg allerdings teuer bezahlen: Nach einem harten Foul von Patrick Herrmann musste Marko Grujic ausgewechselt werden und fällt wochenlang aus. Der Gladbacher Angreifer entschuldigte sich nach der Partie für sein rüdes Einsteigen.


Nichts zu holen für die Borussia in Berlin. Gegen die formstarke Hertha fand sich Mönchengladbach zu häufig im Hintertreffen wieder und ​verlor die Partie mit 4:2 - den Berlinern gelang damit der Sprung auf Platz zwei. In den kommenden Wochen muss BSC-Cheftrainer Pal Dardai allerdings auf Neuzugang Marko Grujic verzichten, der sich gegen die "Fohlen" ​einen Bänder- und Kapselriss zuzog.


"Das tut mir natürlich unendlich leid", erklärte Patrick Herrmann FohlenHautnah im Anschluss an die Partie. Der in der Halbzeit eingewechselte Herrmann holte Grujic nach 69 Minuten unsanft von den Beinen und war mit Gelb gut bedient. "Ich wollte den Ball spielen, er ist dann einen Tick vor mir am Ball und ich treffe ihn voll", erklärte der einsichtige Angreifer.

Hertha BSC v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga

Entschuldigte sich für sein unfaires Einsteigen gegen Marko Grujic: Patrick Herrmann (l.)



Marko Grujic, der im Sommer per Leihe aus Liverpool in die Hauptstadt wechselte und sich gut in Berlin einfügte, fällt nun wochenlang aus. "Das ist scheiße von mir, aber wie gesagt, ich wollte ihm nichts Böses, sondern einfach nur den Ball spielen", entschuldigte sich Herrmann beim Serben. Die schöne Torvorlage des Gladbacher Angreifers, die zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer führte, ging nach seinem unglücklichen Einsteigen gegen Grujic etwas unter.


Auch Hertha-Cheftrainer Pal Dardai wollte dem Gladbacher keine Absicht unterstellen. Der Ungar sieht in der Aktion eher ein grundlegendes Problem: "Das ist das Problem, wenn offensive Spieler Zweikämpfe führen und den Ball durch Pressing erobern wollen", wird Dardai vom kicker zitiert. Auch wenn es nur ein schwacher Trost für die Hertha und Marko Grujic ist: Immerhin präsentiert sich Patrick Herrmann als fairer Sportsmann.