​Seit seiner leihweisen Verpflichtung vom FC Liverpool hat Marko Grujic einen sehr guten Eindruck bei Hertha BSC hinterlassen. Es ist deshalb keine Überraschung, dass er in den bisherigen drei Liga-Partien der Startelf angehörte. Am heutigen Samstagnachmittag erlitt der serbische Nationalspieler jedoch einen harten Rückschlag.


Nach Angaben des Vereins hat sich Grujic einen Bänder- und Kapselriss am Sprunggelenk zugezogen und wird dadurch bis auf Weiteres ausfallen. Zur genauen Ausfallzeit gab es keine Informationen, man kann jedoch bei Problemen dieser Art von einer mehrmonatigen Pause ausgehen.

​​Die Verletzung erlitt der 22-jährige Mittelfeldspieler beim heutigen ​4:2-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach. Grujic wurde von Gegenspieler Patrick Herrmann übel gefoult und wurde daraufhin in der 72. Minute ausgewechselt. Der Gladbacher Flügelspieler hatte Glück, dass er für die Aktion nicht des Feldes verwiesen wurde.


Grujic, der bei seinem Klub FC Liverpool einen langfristigen Vertrag bis 2023 besitzt und regelmäßig im Kontakt mit Manager Jürgen Klopp steht, gilt immer noch als wichtiger Teil der Planungen des englischen Top-Klubs.