Der FC Ingolstadt reagiert auf den enttäuschenden Saisonstart und entlässt Cheftrainer Stefan Leitl. Laut Sky-Infos verabschiedete sich der gebürtige Münchener bereits von seiner Mannschaft. Die offizielle Bestätigung des Vereins steht noch aus.


Mit nur fünf Punkten nach sechs Spielen hat der FC Ingolstadt einen katastrophalen Start in die Saison erwischt. Auch im DFB-Pokal mussten die "Schanzer" gleich in der ersten Runde gegen den SC Paderborn die Segel streichen. Nach der gestrigen 0:1-Niederlage vor heimischer Kulisse gegen den FC St. Pauli, haben die Verantwortlichen nun Konsequenzen gezogen.

Laut Sky wurde Cheftrainer Stefan Leitl freigestellt. Der 41-Jährige, der beim FCI ausgebildet wurde, muss sein Amt nach exakt einem Jahr bei den "Schanzern" aufgeben. "Das liegt nicht in meinen Händen. Das weiß jeder, der hier ist", sagte Leitl bereits nach der Niederlage gegen St. Pauli. Der FC Ingolstadt, der eigentlich zum erweiterten Favoritenkreis im Aufstiegsrennen gehört, konnte erst einen Sieg einfahren.