Man mag es geahnt haben, nach der Kommunikation der letzten Wochen, doch nun hat es Mario Götze beim BVB sogar noch härter getroffen. Der hochveranlagte Mittelfeldspieler hat es für die Partie gegen die TSG Hoffenheim nicht mal in den Kader der Schwarz-Gelben geschafft.


Es steht der vierte Spieltag in der Fußball-Bundesliga an und Mario Götze hat noch nicht eine Minute im Ligabetrieb absolviert. Dies jedoch resultiert nicht etwa aus einer Verletzung, wie man nun annehmen könnte. Der neue BVB-Coach Lucien Favre findet schlicht keine Verwendung für den 26-Jährigen.


Nachdem er unter der Woche 62 Minuten in der Königsklasse gegen Brügge sein Können unter Beweis stellen durfte, konnte sich Götze wohl nicht für weitere Aufgaben unter Favre empfehlen, denn nun ist er nicht mal im Kader für das Spiel gegen Hoffenheim. Wie die Ruhr Nachrichten berichten, saß er nicht mit den übrigen Akteuren im Mannschaftsbus, der gen Flughafen fuhr, sondern im eigenen PKW.


Das dürfte die Spekulationen um den Mittelfeldmann und das Verhältnis zwischen ihm und Favre weiter hochkochen. Die kommenden Wochen werden zeigen, inwiefern Götze beim BVB überhaupt noch mal zurückkommt, oder ob er im System von Favre keine Rolle findet.