LEIPZIG, GERMANY - SEPTEMBER 15:  Head coach Andre Breitenreiter of Hannover looks on prior to the Bundesliga match between RB Leipzig and Hannover 96 at Red Bull Arena on September 15, 2018 in Leipzig, Germany.  (Photo by Matthias Kern/Bongarts/Getty Images)

Hannover 96: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den 1. FC Nürnberg

Hannover 96 trifft am 4. Spieltag der neuen Bundesligasaison am Samstagnachmittag auswärts auf den Aufsteiger 1. FC Nürnberg und will gegen die Franken nach zwei Unentschieden und einer Niederlage endlich den ersten Saisonsieg einfahren.


So könnte Hannover 96 spielen: 

1. TW: Michael Esser

Im Tor der Hannoveraner wird wieder die neue Nummer Eins Michael Esser stehen. Der ehemalige Keeper des SV Darmstadt 98 hatte sich in der Sommervorbereitung gegen den Stammtorhüter und Kapitän aus der Vorsaison Philipp Tschauner durchgesetzt und rechtfertigte das Vertrauen von Trainer André Breitenreiter mit guten Leistungen zu Saisonbeginn. 

2. RV: Oliver Sorg

Auf der rechten Seite der Viererkette dürfte wie zuletzt auch gegen den Aufsteiger aus Nürnberg wieder Oliver Sorg auflaufen. Der ehemalige Freiburger ist ein solider Außenverteidiger und stand bisher in allen vier Pflichtspielen der neuen Saison in der Startelf von Hannover 96. 

3. IV: Waldemar Anton

Absolut gesetzt ist in der Innenverteidigung U21-Nationalspieler Waldemar Anton. Der Leistungsträger gehört zu den größten Talenten bei den 96ern und wurde vor der Saison von Coach Breitenreiter sogar zum neuen Mannschaftskapitän ernannt, was sein enormes Standing innerhalb der Mannschaft trotz seines jungen Alters nur noch mehr untermauert. 

4. IV: Kevin Wimmer

Neben Anton hat sich der österreichische Neuzugang Kevin Wimmer zu Saisonbeginn in der Abwehrzentrale festgespielt. Der ehemalige Kölner kam von Premier-League-Absteiger Stoke City zunächst auf Leihbasis für diese Saison, kann aber per Kaufoption im Anschluss für zwölf Millionen Euro fest verpflichtet werden. 

5. LV: Miiko Albornoz

Nachdem der chilenische Nationalspieler schon zuletzt bei der 2:3-Niederlage gegen RB Leipzig über die vollen 90 Minuten auf dem Rasen stand und dabei sogar ein Tor erzielte, stehen die Chancen auf einen erneuten Startelfeinsatz auch am Samstag im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg nicht schlecht. Der 27-jährige gebürtige Stockholmer scheint aktuell die Nase vorn zu haben gegenüber Konkurrent Matthias Ostrzolek. 

6. ZM: Pirmin Schwegler

Im zentralen Mittelfeld dürfte wie zuletzt gewohnt auch gegen die Franken wieder Pirmin Schwegler den Takt vorgeben. Der Schweizer spielte nach seiner Blockade im Rücken bereits gegen Leipzig wieder über die volle Distanz und dürfte somit gesetzt sein im Duell mit dem Aufsteiger. 

7. ZM: Walace

Neben Schwegler wird aller Voraussicht wieder der Brasilianer Walace auflaufen und für die nötige Stabilität im Mittelfeld sorgen. Der 23-Jährige kam im Sommer für sechs Millionen Euro vom Bundesliga-Absteiger Hamburger SV, wo er durch mehrere Eskapaden neben dem Platz meist negativ auffiel. In Hannover macht er seine Sache bislang sehr ordentlich und erhielt deshalb vor dem Spiel gegen die Franken großes Lob von seinem neuen Trainer André Breitenreiter. 

8. RM: Ihlas Bebou

Auf der rechten Seite dürfe wohl wieder Ihlas Bebou spielen, nachdem er bislang in allen drei Bundesligaspielen über die volle Spielzeit auf dem Rasen stand. Der togolesische Nationalspieler kann sowohl auf den Außenbahnen als auch im Sturmzentrum eingesetzt werden und gehört zu den schnellsten Spielern der Bundesliga. 

9. LM: Linton Maina

Auf der linken Außenbahn könnte der erst 19-jährige Linton Maina zu seinem vierten Bundesligaeinsatz in Folge kommen. Der U20-Nationalspieler ist so etwas wie die Entdeckung der Vorbereitung und darf sich aktuell Stammspieler bei Hannover 96 nennen, nachdem er in jedem Pflichtspiel der neuen Saison bislang in der Startelf von Coach Breitenreiter stand.

10. ST: Takuma Asano

In vorderster Front könnten die Niedersachsen gegen den Aufsteiger mit einer Doppelspitze agieren. Neben dem gesetzten Füllkrug könnte der Japaner Takuma Asano den Vorzug gegenüber Landsmann und Neuzugang Genki Haraguchi erhalten. Auch wenn der bislang noch ohne Torbeteilung in der Liga ist, stand der 23-Jährige doch bisher in jedem Spiel in der Startelf. 

11. ST: Niclas Füllkrug

Die Hoffnungen im Sturm ruhen auch in dieser Saison wieder auf Niclas Füllkrug. Der Angreifer und gebürtige Hannoveraner erzielte in der Vorsaison insgesamt 16 Tore und soll auch in der neuen Spielzeit wieder dafür sorgen, dass die Niedersachsen möglichst wenig mit dem Abstiegskampf zu tun haben. Der Start in die neue Saison ist ihm schonmal gelungen: Nach den ersten vier Pflichtspielen steht der 25-Jährige bereits wieder bei zwei Toren und einer Vorlage. 

Hannover 96: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den 1. FC Nürnberg