Real Madrid hat sein Auftaktspiel in der Champions League daheim mit 3:0 gegen die AS Rom gewonnen und ist somit perfekt in die neue Saison der Königsklasse gestartet. Neben den Offensivstars Isco und Gareth Bale zeigte vor allem Torhüter Keylor Navas eine starke Leistung. Der Costa Ricaner musste in der Liga zwar zuletzt Neuzugang Thibaut Courtois den Vortritt lassen, hält den Druck auf den Belgier nun aber mit guten Auftritten weiter aufrecht. 


Wie Real-Coach Julen Lopetegui auf der Pressekonferenz nach dem Spiel erklärte, sei er mit dem Auftritt seiner Mannschaft gegen die Römer hochzufrieden. Die Frage nach dem Stammkeeper der ​Königlichen in der Champions League ließ er trotz der starken Leistung von Keylor Navas jedoch weiterhin offen (Aussagen via REAL TOTAL). 


"Das Team wächst von Mal zu Mal, aber wir sind immer noch am Anfang. In drei Tagen steht das nächste fordernde Spiel an. Was die Torwartposition betrifft, verfügen wir über zwei wunderbare Lösungen", so der Spanier. 

FBL-EUR-C1-REAL MADRID-ROMA

Saß gegen die Roma nur auf der Bank: Neuzugang Thibaut Courtois 



Dass der Costa Ricaner beim souveränen Sieg gegen die Italiener nun zwischen den Pfosten stand, habe Courtois jedoch vollends akzeptiert, wie der Ex-Coach der spanischen Nationalmannschaft verriet. "Das ist alles nur halb so schlimm wie ihr es immer darstellt. Es gibt keine Probleme." 


Grundsätzlich seien Rotationen laut Lopetegui über die gesamte Saison wichtig, um möglichst alle Spieler bei Form und Fitness zu halten. Dazu gehöre auch der Platz zwischen den Pfosten. "Real verfügt über viele gute Spieler und es können nur elf von Anfang an spielen. Der Fokus wird immer auf der Startelf liegen, aber auch die Bank ist wichtig. Auch Einwechselspieler können das Spiel entscheiden."