Immer wieder zieht es junge brasilianische Fußballtalente nach Europa, das jüngste Beispiel dafür ist der Wechsel von Vinicius Junior zu Real Madrid. Aktuell wird ein weiterer Spieler von Flamengo Rio de Janeiro mit einem Transfer zu einem Top-Klub in Verbindung gebracht: Lucas Paquetá. Wie der englische Guardian berichtet, ist auch Manchester United offenbar in den Poker eingestiegen.


Ohnehin gibt es einige Interessenten, die den 21 Jahre jungen Mittelfeldspieler derzeit verstärkt beobachten. Demnach seien der FC Liverpool, Manchester City, der FC Barcelona, Paris St. Germain und der AC Mailand an Paquetá interessiert, dessen Kostenpunkt sich auf etwa 35 Millionen Euro belaufen soll.

Flamengo v Botafogo - Brasileirao Series A 2018

   Diversen Berichten zufolge stehen bereits einige europäische Top-Vereine wegen Lucas Paguetá Schlange - nun soll auch Manchester United dazugehören


Das 1,80 Meter große Eigengewächs ist körperlich robust, scheut keinen Zweikampf und überzeugt durch seine Schusstechnik. Im Mai vergangenen Jahres debütierte er erstmals in der brasilianischen Serie A, absolvierte seither 54 Pflichtspiele für Flamengo und erzielte dabei unter anderem neun Tore. Es erscheint daher wenig verwunderlich, dass Brasiliens Nationaltrainer Tite ihn jüngst zum ersten Mal für die 'Selecao' nominierte, doch in Rio de Janeiro bemüht man sich derzeit darum, den Youngster zu halten.


"Klar, dass er wieder eine Stufe nach oben genommen hat. Wir wollen, dass er bleibt, und wir tun alles, um ihn bei dem Klub zu halten, bei dem er sich als Spieler entwickelt hat", sagte Vize-Präsident Ricardo Lomba (via transfermarkt.de). Angeblich hat PSG die Nase vorn, demnach haben die Verantwortlichen bereits erste Gespräche mit dem Spieler geführt. Doch wie viel hinter den Spekulationen steckt, ist derzeit fraglich.