BIELEFELD, GERMANY - APRIL 02:  Head coach Friedhelm Funkel of Duesseldorf reacts at the press conference after the Second Bundesliga match between Arminia Bielefeld and Fortuna Duesseldorf at Schueco Arena on April 2, 2016 in Bielefeld, Germany.  (Photo by Thomas Starke/Bongarts/Getty Images)

Funkel selbstbewusst: Düsseldorf will auch in Stuttgart punkten

Fortuna Düsseldorf ist als Aufsteiger durchaus gut in die neue Saison gestartet und steht nach drei Spieltagen mit je einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage auf dem neunten Tabellenplatz. Nach dem 2:1-Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim am vergangenen Wochenende will die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel nun auch auswärts beim VfB Stuttgart punkten.


Das sind die wichtigsten Aussagen von der PK am Mittwoch:

1. Die Personallage

Wie Coach Funkel am Mittwoch erklärte, könne man gegen den VfB wohl auf die gleichen Spieler zurückgreifen wie zuletzt beim Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Auch Abwehrchef Kaan Ayhan werde nach seiner Beckenprellung wohl einsatzfähig sein. "Ayhan hat mit der Mannschaft trainiert und das sah gut aus." 


Defensivspieler Hoffmann "ist wieder locker gelaufen. Aber ich gehe nicht davon aus, dass er in der Englischen Woche schon wieder ein Thema ist."

2. Neuzugang Marcin Kaminski

Ein besonderes Spiel wird es auch für Abwehrmann Marcin Kaminski, den man vor der Saison von den Schwaben ausgeliehen hatte. "Kaminski muss sich noch ein wenig bei uns einfinden. Er hat bislang noch nicht allzu oft mit den Jungs trainiert. Aber er macht das bislang richtig gut." Ob er gegen seinen Stammverein möglicherweise von der Bank aus zum Einsatz kommt, ließ Funkel derweil offen. 

3. Die Erwartungshaltung gegen den VfB Stuttgart

Gegen die Schwaben werde man laut Funkel "wieder Mut und Leidenschaft gegen eine gute Stuttgarter Mannschaft brauchen. Zudem die nötige Cleverness, um dort etwas zu holen und dem Druck des VfB standzuhalten." 


Was die eigene Spielweise angeht, so müsse man "die richtigen Dinge in den richtigen Momenten abrufen und versuchen leichte und schnelle Ballverluste vermeiden. Das wissen unsere Jungs, wir sprechen diese Dinge an und dann werden wir uns verbessern."

4. Der Sieg über die TSG 1899 Hoffenheim

Der Sieg gegen die Kraichgauer habe den Düsseldorfern großes Selbstvertrauen gegeben. Mit dem ordentlichen Saisonstart hofft der Aufsteiger nun auch in Stuttgart auf Punkte, wenngleich man nach wie auch eine Menge Demut mit dabei ist. "Wir haben uns über diesen Sieg unglaublich gefreut und das tut der Stimmung natürlich gut. Aber wir wissen, dass wir jedes Spiel so angehen müssen, wenn wir punkten wollen. Hier hebt sicher keiner ab." 

5. Die Torflaute der beiden Stürmer Hennings und Ducksch

Dass Marvin Ducksch und Rouwen Hennings in der neuen Bundesligasaison bislang noch ohne Tor da stehen, besorgt Coach Funkel nicht. "Unsere Stürmer arbeiten sehr, sehr viel für die Mannschaft. Auch wenn sie noch nicht getroffen haben, sind sie unheimlich wertvoll. Ich messe meine Stürmer nicht an Toren!" 


Insgesamt koste die Spielweise der Fortunen "sehr viel Kraft. Wir investieren unfassbar viel. Da kann es in der Englischen Woche gut sein, dass wir auch mal rotieren. Aber alle meine Spieler trainieren gut, von daher wird das kein großes Problem sein."