Oscar Wendt of Borussia Mönchengladbach DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO. during the Bundesliga match between Borussia Monchengladbach and FC Schalke 04 at the Borussia-Park,  on September 15, 2018 in Monchengladbach, Germany(Photo by VI Images via Getty Images)

Bei diesen Gladbach-Profis läuft der Vertrag innerhalb der nächsten zwei Jahre aus

Borussia Mönchengladbach hat gut in die Saison gefunden. Sieben Punkte aus drei Spielen stehen zu Buche. Während viele Konkurrenten international beschäftigt sind, können sich die "Fohlen" komplett auf die Bundesliga konzentrieren. Aber welche Spieler bleiben den Gladbachern womöglich noch länger erhalten und welche tendieren zu einem Abschied?

1. Patrick Hermann (2019)

Gegen den FC Schalke brachte er nach seiner Einwechslung mit einem Linksschuss seine Gladbacher auf die Siegestraße. Der 27-Jährige fand sich bisher zwar häufig zunächst auf der Ersatzbank wieder, doch diese Rolle nahm er ohne zu Meckern an. Für die nächsten Spiele hat er trotz des Tores keinen Stammplatz sicher, doch für mehr Spielzeit als zuletzt hat sich Hermann nachdrücklich empfohlen.

2. Josip Drmic (2019)

Der Schweizer WM-Fahrer hat offenbar keine Zukunft mehr in Gladbach. Obwohl er in der vergangenen Rückrunde mit vier Toren in den letzten sechs Spielen auf sich aufmerksam machte. Aber die Konkurrenz im Sturm ist mit Allasane Plea, Raffael und Lars Stindl groß. Schon gegen Ende der abgelaufenen Transferperiode wurde er mit einem Transfer in Verbindung gebracht. 

3. Raffael (2019)

Seit vielen Jahren absoluter Leistungsträger sowie Dauerbrenner der Gladbacher. Mitspieler kommen und gehen, Raffael blieb und spielt konstant auf hohem Niveau, auch wenn ihm die Schnelligkeit von früher fehlt, sein Spielverständnis und seinen Torriecher hat er nicht verloren. Warum sollte Gladbach den 33-Jährigen abgeben? Nur wegen seines Alters? Sollte alles planmäßig laufen und er verletzungsfrei bleiben, dürfte sein Kontrakt mindestens noch ein Jahr verlängert werden. 

4. Oscar Wendt (2019)

Genau wie Raffael gehört Oscar Wendt schon fast zum Inventar der Gladbacher. Der Linksverteidiger spielt seit 2011 für die "Fohlen". In der Bundesliga stand er in den drei Spielen über die komplette Distanz auf dem Feld. Sein junger Nachfolger Andres Poulsen könnte ihm aber im Laufe der Spielzeit den Platz streitig machen. 

5. Tobias Sippel (2019)

Im DFB-Pokal gegen Hastedt spielte der Ersatztorhüter für Yann Sommer. Sippel bleib weitestgehend beschäftigungslos beim 11:1-Erfolg. Der 30-Jährige hat sich als verlässliche Nummer zwei herausgestellt in den letzten Jahren. Doch seine Zukunft bei Gladbach ist ungewiss. Irgendwann jedenfalls möchte er zum 1. FC Kaiserslautern zurückkehren. 

6. Thorgan Hazard (2020)

Den Belgier wollen die Verantwortlichen halten. Eine Vertragsverlängerung lehnte der Bruder von Eden Hazard kürzlich jedoch ab. Interesse soll es womöglich vom FC Valencia gegeben haben. Gladbach wird sich strecken müssen, um den 25-Jährigen doch noch umzustimmen. Momentan sieht es aber so aus, dass Hazard zeitnah die Gladbacher verlässt. 

7. Fabian Johnson (2020)

Seit 2014 spielt der US-Amerikaner in Mönchengladbach. Genau wie bei Raffael und Wendt kann man sich eine Borussia ohne Johnson nur schwer vorstellen. In der jetzigen Spielzeit kommt er regelmäßig zum Zug. Allerdings ist er auch schon 30 Jahre alt. Sollte Gladbach den Kontrakt verlängern, dann höchstens um ein oder zwei Jahre. 

8. Jonas Hofmann (2020)

Lange Zeit galt Hofmann als ewiges Talent. Doch seine Qualitäten konnte er nie über einen langen Zeitraum abrufen. In der aktuellen Saison scheint der 26-Jährige seinen Durchbruch in der Bundesliga zu feiern. Im hochkarätigen Mittelfeld hat er bisher einen Stammplatz sicher. Bestätigt er seine Form, wird eine Vertragsverlängerung zwangsläufig sein. 

9. Tobias Strobl (2020)

Überraschend ist es schon, dass sich Tobias Strobl im Konkurrenzkampf im Gladbach-Mittelfeld durchgesetzt hat. Dennis Zakaria oder Christoph Kramer, nahmhafte Konkurrenten, kommen nur von der Bank. Der 28-jährige Sechser hat sich aber nicht nur festgespielt in der Stammformation. Die Mannschaft ist auch dank ihm bislang sehr erfolgreich. 

10. Julio Villalba (2020)

2017 wechselte er von Cerro Porteno an den Niederrhein. Bislang lief er nur sechs Minuten für Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga auf. Da er häufig mit Verletzungssorgen zu kämpfen hat, ist der 20-Jährige noch nicht groß aufgefallen. Ob er eine Zukunft in der Bundesliga hat, lässt sich momentan schwer sagen.