​Das Kapitel Peter Bosz ist bei ​Borussia Dortmund schon längst zu Ende und seitdem hat es auch Peter Stöger nicht schaffen können, dem Team in der vergangenen Saison die entscheidende Wende zu ermöglichen. Nun ist die Ära Favre in Dortmund angebrochen, doch Bosz steht immer noch in Dortmund unter Vertrag. Ab dem kommenden Sommer könnte der Niederländer nun aber einen neuen Trainerposten übernehmen.


Der Telegraaf (via Transfermarkt.de) bringt Peter Bosz als aussichtsreichsten Kandidaten auf einen Trainerjob beim FC Utrecht in den Niederlanden ins Spiel. Derzeit rangiert das Team in der niederländischen Eredivisie auf dem 14. Tabellenplatz. Bosz würde den Erstligisten allerdings nur als Trainer übernehmen, wenn die Erstklassigkeit auch für die kommende Saison sichergestellt wäre.

Borussia Dortmund v SV Werder Bremen - Bundesliga

Zieht es Peter Bosz zurück in die Heimat? Der ehemalige BVB-Coach steht beim FC Utrecht auf der Liste



Derzeit wird das Team vom 70-jährigen Dick Advocaat betreut. Doch den Verantwortlichen sei es durchaus bewusst, dass es sich beim routinierten Trainer nicht um eine langfristige Lösung auf der Trainerbank handeln könne. Kurzfristig soll der ehemalige Nationaltrainer, unter anderem der Niederlande, dem Team das "Feuer zurückgeben", während 2019 ein neues langfristiges Projekt beginnen soll-, optimalerweise mit Peter Bosz.


Der 54-Jährige war im vergangenen Dezember nach nur einem halben Jahr als Hauptverantwortlicher bei Borussia Dortmund von seinem Amt enthoben worden und steht damit de facto noch bis Saisonende beim BVB auf der Gehaltsliste. Sollte sich Bosz gegen ein Engagement in der niederländischen ersten Liga entscheiden, werden weiterhin die Namen Maurice Steijn, Mitchell van der Gaag und Henk Fraser gehandelt, die eher niederländischen Fußballfans ein Begriff sein dürften.