​Eintracht Frankfurt musste im bisherigen Saisonverlauf auf Starspieler Ante Rebic verzichten. Auch für die kommende Europa-League-Partie bei Olympique Marseille ist der Angreifer keine Option.


Nach viereinhalb Jahren Abstinenz auf der großen europäischen Fußballbühne steht für Eintracht Frankfurt am Donnerstag (18.55 Uhr) dieser Woche das lang ersehnte Comeback an. Auswärts steht die Partie beim Vorjahresfinalisten Olympique Marseille bevor. Ante Rebic wird dem Spiel in Frankreichs Süden fernbleiben.

Eintracht Frankfurt v Bayern Muenchen - DFL Supercup 2018

Ante Rebic (l.) fehlt der Eintracht verletzt 


„Ante kann ich kategorisch ausschließen. Er ist momentan nicht in der Verfassung, in der er sein könnte und sein müsste. Deshalb müssen wir Geduld haben“, erklärte Frankfurts Trainer Adi Hütter im hr-heimspiel!. Rebic absolvierte in dieser Saison erst eine Partie, stand im Supercup-Finale gegen die Bayern (0:5) für eine halbe Stunde auf dem Rasen.


Der 24-Jährige, ​der in diesem Sommer überraschend seinen Vertrag in der Bankenmetropole ausdehnte, klagte zuletzt sowohl über Probleme mit den Adduktoren als auch über Schmerzen im Fuß. Zudem wurde über eine Schambeinverletzung spekuliert. Der Verdacht erhärtete sich letzten Endes aber nicht.