coach Domenico Tedesco of FC Schalke 04 DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO. during the Bundesliga match between Borussia Monchengladbach and FC Schalke 04 at the Borussia-Park,  on September 15, 2018 in Monchengladbach, Germany(Photo by VI Images via Getty Images)

CL-Auftakt gegen Porto: So könnte der FC Schalke 04 auflaufen

Am Dienstagabend (21 Uhr) steht für den FC Schalke 04 das erste Gruppenspiel in der Champions League auf dem Programm. Nach drei Niederlagen in der Bundesliga wollen die 'Königsblauen' vor heimischem Publikum den Schalter umlegen. Mit dem FC Porto wartet allerdings keine leichte Aufgabe. "Das ist eine Mannschaft, die für sich spricht. Sie sind permanent in der Champions League vertreten. Das sagt eigentlich alles", erklärte Cheftrainer Domenico Tedesco auf der Pressekonferenz am Montagnachmittag. Der folgenden Startelf könnte der Schalker Übungsleiter sein Vertrauen schenken. 

11. Tor: Ralf Fährmann

Im Tor der 'Königsblauen' wird wie gewohnt Fährmann stehen. Der Schlussmann erklärte auf der Pressekonferenz am Montagnachmittag, dass die Vorfreude innerhalb der Mannschaft riesengroß sei. "Das haben wir uns letzte Saison erarbeitet. Wir wollen morgen für positive Gefühle sorgen", betonte der Kapitän. 

10. IV: Salif Sané

Nach fünf Jahren verließ der Innenverteidiger Hannover 96 und wechselte in diesem Sommer für schlappe sieben Millionen Euro Ablöse nach Gelsenkirchen. Ein Hauptgrund für den Wechsel war der Wunsch von Sané, Champions League zu spielen. Am Dienstagabend geht dieser Traum in Erfüllung. 

9. IV: Naldo

Im stolzen Alter von 36 Jahren kehrt Naldo noch einmal auf die Champions-League-Bühne zurück. Der Routinier war bereits mit dem SV Werder Bremen und dem VfL Wolfsburg in der Königsklasse vertreten. In 28 Partien erzielte der Innenverteidiger immerhin drei Treffer. 

8. IV: Matija Nastasic

Komplettiert wird die Dreierkette durch Nastasic. Der Innenverteidiger ist der einzige Spieler im Kader, der beim letzten Auftritt der Schalker in der Königsklasse auf dem Platz stand. Im März 2015 gewannen die 'Knappen' das Achtelfinal-Rückspiel gegen Real Madrid zwar mit 4:3, schieden nach der 0:2-Pleite im Hinspiel dennoch aus. 

7. DM: Sebastian Rudy

Ende August schlug Schalke 04 noch einmal auf dem Transfermarkt zu und verpflichtete Rudy vom FC Bayern München. Bei seinen bisherigen zwei Auftritten konnte der defensive Mittelfeldspieler die hohen Erwartungen nicht erfüllen. Der 28-Jährige wird sicherlich noch eine gewisse Eingewöhnungszeit brauchen. 

6. DM: Nabil Bentaleb

Der algerische Nationalspieler galt im Sommer als Wechselkandidat. Derzeit scheint Bentaleb jedoch im defensiven Mittelfeld gesetzt zu sein. Der 23-Jährige war sowohl in der ersten Runde des DFB Pokals gegen den 1. FC Schweinfurt 05 sowie am ersten Spieltag gegen den VfL Wolfsburg vom Punkt erfolgreich. 

5. LM: Abdul Rahman Baba

Neuzugang Hamza Mendyl feierte am vergangenen Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach ein äußerst unglückliches Debüt. Der Linksverteidiger wurde bereits nach 25 Spielminuten ausgewechselt und hatte zuvor Glück, dass er nicht vorzeitig mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt wurde. Gegen den FC Porto ist es daher gut denkbar, dass Baba den Vorzug erhält.  

4. RM: Daniel Caligiuri

Den Platz im rechten Mittelfeld dürfte erneut Caligiuri einnehmen. Der 30-Jährige stand in den bisherigen vier Pflichtspielen jeweils über die komplette Distanz auf dem Platz. Eine Torbeteiligung sprang für den Ex-Wolfsburger noch nicht heraus. In der vergangenen Saison war der Routinier an 17 Treffern (sechs Tore/elf Vorlagen) direkt beteiligt. 

3. LA: Yevhen Konoplyanka

Nach seiner Roten Karte am zweiten Spieltag fehlte der Ukrainer zuletzt gesperrt. Gegen den FC Porto könnte Konoplyanka wieder in die Startelf zurückkehren. Für den 28-Jährigen spricht nicht nur seine Schnelligkeit, sondern auch die Erfahrung. Über 60 Pflichtspiele hat der Linksaußen bereits in verschiedenen europäischen Wettbewerben absolviert. 

2. RA: Breel Embolo

Vor gut einer Woche berichtete die Bild-Zeitung, dass innerhalb des Vereins erste Zweifel am Rekordneuzugang aufgekommen sind. Sogar ein Verkauf im Winter ist angeblich nicht mehr ausgeschlossen. Mit seinem Tor gegen Gladbach konnte sich der Schweizer immerhin für einen Startelfeinsatz gegen Porto empfehlen. 

1. MS: Mark Uth

Sollte sich Tedesco für ein System mit einem Mittelstürmer entscheiden, hat er im Angriffszentrum die Wahl zwischen Guido Burgstaller, Cedric Teuchert und Neuzugang Uth. Letztgenannter scheint die Nase derzeit vorne zu haben. Der gebürtige Kölner wartet nach vier Pflichtspielen immer noch auf seinen ersten Treffer für die 'Königsblauen'.