Wie der Vater, so der Sohn? Diese 10 Fußballkinder sollte man in Zukunft auf dem Schirm haben

Wie der Vater, so der Sohn: Die nächsten Weltklasse-Fußballer kommen bestimmt - und heißen vielleicht genau so, wie der erfolgreiche Papa. Neben Cristiano Ronaldo und Lionel Messi setzten unter anderem auch Arjen Robben und Didier Drogba Nachwuchs in die Welt. Ob sie denselben fußballerischen Werdegang, wie deren Väter einschlagen?


Ronaldo Jr. & Co - Diese 10 Fußballkinder solltet ihr in Zukunft auf dem Schirm haben:

1. Timothy Weah

Der 18-jährige Sohn des ehemaligen Weltfußballers George Weah steht aktuell bei Paris St. Germain unter Vertrag und besitzt bereits einen Marktwert von fünf Millionen Euro. Sein Debüt in der amerikanischen Nationalmannschaft gab der 1,85 Meter hochgewachsene Mittelstürmer im März dieses Jahres, in der Ligue 1 kam er für PSG in dieser Saison bislang zweimal zum Einsatz (ein Tor).

2. Justin Kluivert

Justin Kluivert machte sich im Sommer einen Namen, als er für rund 17 Millionen Euro von Ajax Amsterdam nach Italien zur AS Rom wechselte. Der 19-jährige Sohn von Ajax- und Barça-Legende Patrick Kluivert gilt als hochveranlagtes Talent. Während der vorigen Saison konnte er in 30 Eredivise-Partien zehn Tore erzielen und fünf Vorlagen geben. Aktuell kommt er auf drei Einsätze und einen Assist in der Serie A.

3. Isaac Drogba

In der Chelsea-Jugendakademie ausgebildet, verschlug es Isaac Drogba im Februar nach Frankreich in die U19 des EA Guingamp. Dort soll dem 17-jährigen Sturmtalent der Durchbruch gelingen. Ob ihm eine ähnlich erfolgreiche Karriere gelingt wie Papa Didier, bleibt abzuwarten. Der 40-Jährige, der zweimal Afrikas Fußballer des Jahres wurde, blickt unter auf vier Premier-League-Titel sowie einen Champions-League-Sieg mit dem FC Chelsea zurück.

4. Palko Dardai

Er wird aktuell von seinem Papa trainiert und soll zeitnah in die Fußstapfen von ihm treten. Die Rede ist von Pal Dardais Sohn Palko. Der 19-Jährige entspringt dem Nachwuchsleistungszentrum der Berliner Hertha und gilt dort aktuell als eines der größten Talente. Im Rahmen der laufenden Saison kam er bislang einmal zum Einsatz, als er in der Schlussphase gegen den 1.FC Nürnberg (1:0) eingewechselt wurde.

5. Luca Zidane

Abgesehen von der Frisur sieht er bereits so aus wie der Papa, doch steckt in Luca Zidane auch das gleiche fußballerische Talent? Der 20-Jährige ist nicht auf der Zehn, sondern zwischen den Pfosten "zuhause" und gilt bei seinem aktuellen Verein Real Madrid als eines der größten Torhüter-Talente. Aktuell hütet er das Tor von Reals Zweitvertretung in der dritten spanischen Liga - dort blieb er in den ersten drei Spielen zweimal ohne Gegentor.

6. Lucas Scholl

Kann Lucas Scholl in die Fußstapfen seines Vaters Mehmet treten? Der 22-Jährige wurde bei niemand geringerem als dem deutschen Rekordmeister Bayern München ausgebildet, wechselte allerdings im Januar 2017 zum FSV Wacker Nordhausen (Regionalliga). Ob er den Weg ins Profi-Geschäft findet, bleibt demnach abzuwarten. Aktuell muss er sich jedoch ohnehin in Geduld üben - ihn setzt derzeit ein Fußbruch außer Gefecht.

7. Thiago Messi

Fünfmal Weltfußballer des Jahres, vier Champions-League-Siege sowie neun spanische Meisterschaften - Lionel Messi zählt zweifelsohne zu den besten Spielern auf dem Planeten. Es heißt zwar "der Apfel fällt nicht weit vom Stamm", doch um genau so gut zu werden wie der Papa hat Messis Sohn Thiago (5) noch einen sehr, sehr weiten Weg vor sich.

8. Luka Robben

Ausgerechnet im NLZ von Lokalrivale 1860 München ist derzeit der Sohn von Bayern-Star Arjen Robben aktiv. Mit seinen zehn Jahren geht Luka aktuell für die U11 an den Start. Bleibt nur noch die Frage offen, ob das Talent von Papa Arjen auch genug abgefärbt hat...

9. Kai Rooney

Wayne Rooneys Karriere geht in die letzten Züge - aktuell schnürt der 119-fache englische Nationalspieler in der amerikanischen MLS für D.C. United seine Schuhe. Sein Sohn hingegen hat seine gesamte fußballerische Laufbahn noch vor sich. Bereits im Sommer vor zwei Jahren soll Kai (8) bei Manchester City trainiert haben. 

10. Cristiano Ronaldo Jr.

Auch er darf natürlich nicht fehlen: Cristiano Ronaldo Junior. Der Sohn des fünffachen Weltfußballers spielt nun ebenfalls bei Juventus Turin und geht dort für U9 der 'Bianconeri' auf Torejagd. Vater Cristiano wünscht sich derweil, dass sein Sohn Fußballer wird. Das nötige Talent soll er laut Angaben des Papas zumindest mitbringen...