​Manchester City steht nach fünf Spieltagen noch ungeschlagen da und belegt mit 13 Punkten hinter dem FC Chelsea und dem FC Liverpool den 3. Tabellenplatz. Nach dem deutlichen und überzeugenden 3:0-Erfolg gegen Aufsteiger FC Fulham äußerte sich Coach Pep Guardiola über die Rolle von Bernardo Silva und lobte den Portugiesen dabei in den höchsten Tönen. 


Auch wenn der portugiesische Rechtsaußen sich gegen Fulham trotz mehrerer guter Gelegenheiten nicht selbst in die Torschützenliste eintragen konnte, bot er doch eine bärenstarke Vorstellung. Ohnehin gehört Silva zu Saisonbeginn zu den Aktivposten und Leistungsträgern der ​Citizens, stand bislang in fünf von sechs Pflichtspielen in der Startelf. Die Leistungen des 24-Jährigen sind natürlich auch seinem Trainer nicht verborgen geblieben, sodass dieser nach dem Spiel gegen Fulham nun ein echtes Loblieb auf seinen Schützling sang. 


"Es ist nahezu unmöglich, noch zufriedener mit ihm zu sein. Ich vergesse nie das Verhalten, das er noch letzte Saison an den Tag legte. Solange ich hier bleibe, bleibt auch er hier. Er ist besonders. Er ist so intelligent", so Guardiola, der auch seinem Arbeitgeber für die Verpflichtung des Nationalspielers dankte. "Vielen Dank an Manchester City, ihn von Monaco zu verpflichten. 

Arsenal v Manchester City - Premier League

Haben großen Respekt vor- und füreinander: Pep Guardiola (l.) und Bernardo Silva 

 

Wie der Ex-Coach des FC Bayern darüber hinaus verriet, sei Silva nicht nur auf dem Platz ein höchst anerkannter Spieler. "Wenn er letzte Saison für drei Minuten von der Bank kam, spielte er die besten drei Minuten, die er hätte spielen können. Immer mit einem Lachen auf den Lippen. Er ist der meist geliebte Mann in der Kabine." Auch Teamkollege Fabian Delph äußerte sich in die gleiche Richtung und erklärte schmunzelnd: "Er ist ein Teamplayer, ein wunderbarer Junge, jeder liebt ihn. Er sieht aus wie 45 aber er ist erst um die 20 Jahre alt. Er wird sich weiter verbessern, es werden noch viele gute Spiele von ihm kommen."


Für Bernardo Silva überwiesen die Skyblues im vergangenen Sommer 50 Millionen Euro ins Fürstentum nach Monaco. Beim amtierenden englischen Meister steht der Offensivmann aktuell noch bis Sommer 2022 unter Vertrag.