​Der Saisonstart lief für ​Bayer Leverkusen alles andere als gut. Nach den beiden Niederlagen gegen ​Borussia Mönchengladbach und den ​VfL Wolfsburg gibt es nun schon Kritik am Trainer ​Heiko Herrlich. Lothar Matthäus äußerte sich bei ​Sky zu dieser Diskussion.


In den ersten beiden Bundesligapartien zeigten die Leverkusener überzeugende erste Hälften. Sie waren jedoch nicht zwingend genug. Während die Werkself gegen Gladbach unzählige Chancen ausließen, gingen sie gegen Wolfsburg sogar in Führung. Jedoch brach das Team von Heiko Herrlich jeweils in der zweiten Hälfte auseinander und gab die Spiele aus der Hand. Beide Partien gingen am Ende verdient verloren. 


Matthäus: "Vielleicht fehlen der Mannschaft ein bisschen die Führungsspieler"


Für Matthäus haben diese Auftritte mehrere Gründe. "Da hat Heiko die Mannschaft nicht im Griff", zitiert der kicker aus dem Sky-Interview. Matthäus deutet damit an, dass Herrlich wahrscheinlich in der Halbzeitpause nicht die richtigen Worte und Lösungen findet. Außerdem kritisiert der Sky-Experte die Mannschaft, indem er behauptet, diese hätte keine Führungsspieler.

Hertha BSC v RB Leipzig - Bundesliga

Ralph Hasenhüttl, der ehemalige Trainer von RB Leipzig wurde durch Lothar Matthäus bei Leverkusen ins Gespräch gebracht


Sollte Leverkusen auch gegen den FC Bayern eine schlechte Leistung oder einen Leistungseinbruch zeigen, wird es wohl eine ​Trainerdiskussion geben. Für Lothar Matthäus käme Ex-Leipzigcoach Ralph Hasenhüttl als möglicher Herrlich-Nachfolger in Betracht. Bei Sky sagte Matthäus, dass Hasenhüttl von der Spielanlage sehr gut nach Leverkusen passen könnte. Er spiele laut Matthäus einen ähnlichen Stil wie der ehemalige Leverkusener Trainer Roger Schmidt, unter dem Leverkusen eine erfolgreiche Zeit hatte.


Zum Thema Trainerdiskussion hatte sich in den vergangenen Tagen Rudi Völler sehr verärgert geäußert. Ihm kommt solch eine Kritik nach zwei Spielen viel zu früh und er fordert Zurückhaltung von den Medien.


Jedoch betont auch Matthäus am Ende seiner Kritik die gute Leistung von Heiko Herrlich in der vergangenen Saison. Die nächsten Spiele in den kommenden Wochen werden zeigen, ob ein Nachfolger für Herrlich gesucht werden muss.