​Die ​Gerüchte um einen Transfer von Hector Herrera zu ​Real Madrid wurden in den letzten Tagen immer lauter. Real-Coach Julen Lopetegui dementierte diese nun auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Athletic Bilbao.


Die Gerüchte rund um die Verpflichtung des Spieler, der beim FC Porto unter Vertrag steht, wurden in der Länderspielpause noch lauter, als Real-Trainer Lopetegui in Portugal angeblich mit Herrera gesichtet wurde. 


Viele Medien sprachen von einer mündlichen Vereinbarung über den Wechsel. Bei diesem sollte der Porto Spieler angeblich ablösefrei im Sommer kommen.

Schon im Wintertransferfenster soll der Transfer mit einem Vorvertrag fixiert werden. Momentan steht der Mittelfeldmann aber noch beim FC Porto unter Vertrag und agiert dort als Kapitän der Mannschaft. 


Herrera konnte bei der Weltmeisterschaft gemeinsam mit der mexikanischen Nationalmannschaft auf sich aufmerksam machen. 


Auf der Pressekonferenz dementierte Lopetegui die Gerüchte allerdings: "Das ist eine Erfindung. Ich war mit meiner Familie unterwegs, habe mich aber nicht mit Héctor getroffen", wird der Trainer von Real Total zitiert. Ob man dieser Aussage Glauben schenken darf, bleibt zunächst einmal abzuwarten.