​Es ist das Topspiel des dritten Bundesliga-Spieltages: Der​ FC Schalke 04 trifft im Auswärtsspiel am Samstag um 18:30 Uhr auf ​Borussia Mönchengladbach. Die Knappen stehen nach zwei Niederlagen und Platz 15 mit dem Rücken zur Wand und müssen unbedingt Zählbares vom Niederrhein mitbringen. Vor der Partie sprach Trainer Domenico Tedesco unter anderem über die Situation, einem aufstrebenden Cedric Teuchert und den angeschlagenen Spielern. 


Den Saisonstart haben die Königsblauen gehörig verpatzt. Kaum Spielfluss, viele Fehler - null Punkte. Anders hat man sich das vorgestellt in Gelsenkirchen und das hat nun Konsequenzen, wie Tedesco ankündigte: "Die Situation ist ungewohnt für mich, das gebe ich zu. Wir können und werden aber an einigen Stellschrauben drehen." Und weiter: "Wichtig ist, dass wir unsere Balance finden, und wir haben schließlich drei, vier Lösungsansätze, wie wir Probleme beheben können."


Teuchert im Höhenflug 


Drei oder vier Lösungsansätze. Einer davon könnte Cedric Teuchert sein. Der 21 Jahre alte Youngster kam in dieser Saison auf zwei Kurzeinsätze, brillierte aber bei der deutschen U21-Nationalmannschaft mit vier Treffern in zwei Spielen. "Ich habe seine beiden Spiele in der U21 gesehen, er hat zweimal einen super Job gemacht. Für mich hat er ein eingebautes GPS-System, und natürlich wird er nicht darum herumkommen, viel zu spielen", erklärte Tedesco. 

Germany v Mexico - U21 International Friendly

Voll in Form: Cedric Teuchert 


Zuletzt fehlte Matija Nastasic gesperrt. Der Innenverteidiger steht nun vor der Rückkehr in die Mannschaft, verriet Tedesco: "Es ist naheliegend, dass er in die Mannschaft kommt, wenn er fit ist." Ob dies auch so bei Amine Harit aussehen wird, ist offen. Er spielte zuletzt schwach, wurde zudem bei der marokkanischen Nationalmannschaft wegen disziplinarischen Problemen nach Hause geschickt. "Ihm fehlt ein wenig die Effizienz", gab Tedesco zu, sagte aber auch: "Andererseits ist er ein junger Spieler, der mutig ist, und diesen Mut wollen wir ihm nicht nehmen."


Nicht mit von der Partie wird Steven Skrzybski sein. Der Offensivmann zog sich im Training eine Muskelverletzung zu und wird das Spiel definitiv verpassen.