HAMBURG, GERMANY - AUGUST 27: Head coach Christian Titz of Hamburger SV looks on prior to the Second Bundesliga match between Hamburger SV and DSC Arminia Bielefeld at Volksparkstadion on August 27, 2018 in Hamburg, Germany. (Photo by TF-Images/Getty Images)

Hamburger SV: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FC Heidenheim

Am fünften Spieltag der Saison 2018/19 der Zweiten Bundesliga empfängt der Hamburger SV  den FC Heidenheim. Doch für den HSV ist die Partie gegen den derzeitigen Tabellenelften erst die vierte Partie, nachdem das Gastspiel bei Dynamo Dresden kurzfristig verschoben werden musste.


Die Mannschaft von Christian Titz konnte sich in den vergangenen Wochen rehabilitieren und strahlt nach und nach mehr das aus, was man schon von Beginn an von den 'Rothosen' erwartete. Gegen Heidenheim erwarten daher viele den dritten Sieg in Folge, um weiterhin den Anschluss an die Spitze zu halten. Diese Elf könnte Titz ins Rennen schicken:

1. Torwart: Julian Pollersbeck

Schon jetzt konnte Julian Pollersbeck öfter die weiße Weste wahren, als noch in der abgelaufenen Saison in der Bundesliga. An den vergangenen beiden Spieltagen kassierte der Hamburger SV gegen den SV Sandhausen und Arminia Bielefeld kein Gegentor, woran man nun auch gegen den FC Heidenheim anknüpfen will. Sollte ein weiterer Zu-Null-Erfolg gelingen, würde dies den dritten in Folge bedeuten.

2. Abwehr: Gotoku Sakai

An der Abwehrreihe dürfte sich auch am vierten Spieltag nichts ändern. Gotoku Sakai wird daher erneut als rechter Verteidiger beginnen. Der ehemalige Kapitän spielte in den vergangenen beiden Partien jedoch nicht über 90 Minuten durch, wurde stattdessen in der Schlussphase ausgewechselt und wird darauf hoffen, wieder über die volle Distanz auf dem Platz stehen zu dürfen.

3. Abwehr: David Bates

Höchstwahrscheinlich wird daher auch wieder David Bates beginnen. Der Innenverteidiger verbrachte die vergangene Woche bei der schottischen U-21 Nationalmannschaft und feierte gegen die Nachwuchs-Auswahlen von Andorra und den Niederlanden sein Debüt. Daran wird er in Hamburg anknüpfen wollen, muss sich aber weiterhin mit Leo Lacroix messen.

4. Abwehr: Rick van Drongelen

Rick van Drongelen hingegen ist in jedem Fall gesetzt und wird nur dann nicht spielen, wenn er verletzungsbedingt oder aufgrund einer Sperre ausfallen wird. Im Dress der niederländischen U-21 Nationalmannschaft traf er auf Mannschaftskollege David Bates, der mit der schottischen Auswahl mit 2:1 gewann. Nun stehen beide jedoch wieder gemeinsam auf dem Platz und teilen sich die Aufgabe, möglichst wenig Arbeit auf Julian Pollersbeck zukommen zu lassen.

5. Abwehr: Douglas Santos

Auf derl inken Abwehrseite ist Douglas Santos alternativlos. Der Brasilianer sollte im Sommer um jeden Preis gehalten werden, auch wenn sich einige Gerüchte um einen möglichen Abschied hielten. Nichtsdestotrotz verweilt er weiterhin beim HSV, wo er regelmäßig spielt und eine maßgebliche Rolle im Aufstiegskampf spielen soll.

6. Defensives Mittelfeld: Vasilije Janjicic

Lewis Holtby wird aufgrund einer Bänderverletzung ausfallen, weshalb Trainer Christian Titz ein wenig umstellen muss. Daher wird aller Voraussicht nach Vasilije Janjicic in das defensive Mittelfeld rücken. Allerdings wäre auch Matti Steinmann eine denkbare Alternative. Der 23-Jährige, der in der abgelaufenen Saison zum Ende hin gesetzt war, hatte nach der Auftaktpartie gegen Holstein Kiel mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen und fiel seither aus. Dementsprechend wird es eine Frage der Fitness sein, ob Janjicic - der in allen Partien zum Einsatz kam - oder Steinmann beginnen wird. 

7. Mittelfeld: Orel Mangala

Da Holtby ausfällt und im defensiven Mittelfeld die Wahl zwischen Janjicic und Steinmann fällt, wird Orel Mangala aller Voraussicht nach auf der 'Acht' beginnen. Der 20-Jährige ist ohnehin variabel, kann problemlos beide Rollen besetzen und wurde zudem als Notfall-Innenverteidiger ausprobiert, sollte van Drongelen ausfallen. Im zentralen Mittelfeld wird er gegen Heidenheim versuchen, eine offensivere Rolle einzunehmen, um nach den drei Torbeteiligungen im Pokal auch in der Liga erfolgreich zu sein.

8. Mittelfeld: Aaron Hunt

Neben Mangala wird Aaron Hunt auflaufen. Der 31-Jährige gab vor der Länderpsielpause sein Saisondebüt, nachdem er zuvor mit Wadenproblemen kämpfte und dementsprechend ausfiel. Am Samstag wird Hunt seine Mannschaft wieder als Kapitän auf das Feld führen.

9. Mittelfeld: Khaled Narey

In jedem Fall dabei sein wird hingegen Khaled Narey. Der Flügelspieler verpasste zwar das Testspiel gegen Eintracht Braunschweig in der vergangenen Woche und musste aufgrund einer bakteriellen Entzündung im Finger pausieren. Mittlerweile ist der 24-Jährige jedoch wieder im Training und dürfte daher erneut auf der rechten Außenbahn beginnen.

10. Mittelfeld: Tatsuya Ito

Die Form von Tatsuya Ito ist ein Rätsel, welches die Fans des HSV seit einigen Wochen beschäftigt. Der quirlige Japaner tat sich in den vergangenen Wochen wesentlich schwerer als noch zum Ende der Bundesliga-Saison, was aus Sicht von Trainer Christian Titz allerdings völlig normal ist. Demzufolge wird der 21-Jährige weiterhin eingesetzt, zumal Jairo Samperio noch einige Monate ausfallen wird.

11. Angriff: Pierre-Michel Lasogga

Pierre-Michel Lasogga wird in den kommenden Wochen um seine Stammplatz bangen müssen. Mittlerweile ist Neuzugang Hee-Chan Hwang von RB Salzburg angekommen, nachdem der WM-Fahrer bei der südkoreanischen Nationalmannschaft verweilte. Ein Startelfeinsatz gegen Heidenheim ist unwahrscheinlich, allerdings könnte er bereits erste Einsatzminuten erhalten. Klar ist, dass Titz mit Hwang im Angriff plant, weshalb Lasogga künftig wieder auf der Bank Platz nehmen könnte.