Schon nach den ersten beiden Spielen macht sich beim FC Schalke 04 Unruhe breit - zumindest von außen. Doch wenn man Gerald Asamoah Glauben schenken darf, sieht es innerhalb der Mannschaft völlig anders aus. Der 39-Jährige, der derzeit als Teammanager der zweiten Mannschaft tätig ist, sprach im Interview mit Sport1 über die derzeitigen Probleme des Vizemeisters, das Vertrauen in Domenico Tedesco und den Glauben daran, dass Breel Embolo bald seinen Durchbruch schafft.


Zu Beginn der abgelaufenen Saison hatte der FC Schalke zum gleichen Zeitpunkt drei Punkte auf dem Konto, als man nach dem 2:0-Auftaktsieg über RB Leipzig mit 0:1 bei Aufsteiger Hannover 96 verlor. Nach einer turbulenten Partie in Wolfsburg und einem eher glücklosen Auftritt gegen Hertha BSC steht die Mannschaft von Domenico Tedesco noch ohne Zähler da, doch überbewerten will man die derzeitige Situation auf keinen Fall.


"Wir haben in Wolfsburg auch mit Pech verloren. Allein die Rote Karte gegen Matija Nastasic war aus meiner Sicht unberechtigt. Ein Punkt wäre drin gewesen, auch mit zehn Mann. Gegen Hertha haben wir nach vorne einfach nicht gut genug gespielt. Sie haben die Tore gemacht und verdient gewonnen", so die Analyse von Gerald Asamoah.


Ohnehin sei es in diesem Jahr schwieriger, da die Erwartungen im Vorfeld nach der überraschenden Vizemeisterschaft noch einmal enorm stiegen, Medien und Experten erwarten nun eine ähnlich erfolgreiche Spielzeit. Auch deshalb will man auf Schalke noch lange nicht von einer Krise sprechen. "Natürlich haben wir uns das anders vorgestellt. Aber wir wissen, was wir für eine Mannschaft und einen Trainer haben, da mache ich mir keinen Kopf."


Das Vertrauen in Tedesco ist ungebrochen


​"Ruhe" sei etwas, was die Mannschaft in den letzten Monaten ausgezeichnet habe, weshalb dieser Faktor erneut eine wichtige Rolle spielen soll. Daher hat Asamoah auch keine Angst davor, dass der Verein einen ähnlich fatalen Fehlstart wie vor zwei Jahren unter Markus Weinzierl erlebt, als Schalke mit fünf Niederlagen in die Saison startete. "
Wir müssen vorsichtig sein, ich bin aber optimistisch", sagte der 39-Jährige über das anstehende Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach.

FC Schalke 04 v Hertha BSC - Bundesliga

   Muss nun erste Lösungen finden: Trainer Domenico Tedesco


Er sei schließlich nicht nur "ein Typ, der positiv denkt", sondern ist zugleich "von unserem Kader und unserem Trainer absolut überzeugt". Gerade Domenico Tedesco steht nun medial unter noch größerer Beobachtung, die Augen sind auf ihn gerichtet. Der Trainer, der am Mittwoch seinen 33. Geburtstag feierte, soll die Mannschaft wieder auf Kurs bringen, aus den zwei Auftakt-Niederlagen nicht mehr als einen Ausrutscher machen. Dass ihm dies gelingt, traut Asamoah ihm zweifelsfrei zu: "Die Spieler verstehen Tedesco. Jeder hier ist überzeugt von ihm. Es ist immer sehr schwierig, das im nächsten Jahr zu bestätigen. Ich sehe bei jedem Training, wie motiviert Domenico ist und wie er mit den Jungs arbeitet. Er lässt keinen Zentimeter nach. Er lebt Schalke."


Embolo braucht "Geduld" - Lob für Teuchert und Serdar


Trotz seiner Rolle als Mittelstürmer war Gerald Asamoah nie der Torjäger schlechthin. Im Dress des FC Schalke liegt sein Rekord in der Bundesliga bei acht Toren in der Saison 2004/05, in der er ebenso viele Treffer seiner Mitspieler vorbereitete. Allerdings benötigt die Mannschaft zur Zeit jemanden, der ein Tor aus dem Spiel heraus erzielen kann. ​Doch Guido Burgstaller ist momentan außer Form, Mark Uth muss sich noch an das neue System unter Tedesco gewöhnen und Breel Embolo wartet noch immer darauf, den endgültigen Durchbruch zu schaffen


Der junge Schweizer hat zweifelsfrei Talent, doch drei Tore pro Saison werden auf Dauer nicht ausreichen, um weiterhin gesetzt zu sein. Druck erhält er jedoch nicht, wie Asamoah berichtet: "Auf Schalke glauben wir alle an Breel. Man darf nicht vergessen, dass er lange Zeit verletzt war." In seinem ersten Jahr war die Saison für Embolo nach einem Wadenbeinbruch und einem anschließenden Knochenödem bereits im Oktober gelaufen, in der vergangenen Saison hatte er immer wieder mit kleineren muskulären Problemen zu kämpfen.

Switzerland v Iceland - UEFA Nations League A

     Breel Embolo ist derzeit auf der Suche nach seiner Bestform


"Man sagt ja, dass du genau die Monate, die du ausgefallen bist, wieder brauchst, um wieder richtig fit zu werden", so Asamoah. "Wir wissen, was für ein toller Spieler er ist, was er kann. Ich bin mir sicher, dass er sein Potenzial noch voll ausschöpfen wird. Deshalb mache ich mir keine Gedanken. Es braucht einfach Geduld, Geduld, Geduld."


Daher könnte am Samstag Cedric Teuchert in den Fokus rücken - ebenso wie Suat Serdar. Beim 6:0-Erfolg der U-21 Nationalmannschaft über Irland erzielten beide insgesamt fünf Treffer, hinzu kommt ein weiteres Tor von Teuchert aus der Partie gegen Mexiko. "Es freut mich für die Beiden. Ich hoffe, es motiviert sie und beide können dann bei uns daran anknüpfen", freute sich Asamoah, der "total zufrieden mit den beiden" sei. Doch letzten Endes wird einzig und allein der Trainer entscheiden, welche elf Spieler auf dem Platz stehen werden.