Noch konnte Omar Mascarell kein Pflichtspiel für den ​FC Schalke 04 absolvieren, ​ein Muskelfaserriss aus dem Testspiel gegen den französischen Erstligisten SCO Angers im August hinderte den Spanier daran. Doch am kommenden Spieltag könnte er erstmals wieder auf dem Platz stehen - zumindest, wenn es nach ihm geht.


"Im Moment ist alles perfekt, ich bin sehr glücklich, dass ich wieder fit bin", sagte Mascarell gegenüber dem kicker. Bislang musste 'Königsblau' auf den neuen Chef im Mittelfeldzentrum verzichten, doch dass er sich vor dem Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach bereit meldet, ist für Trainer Domenico Tedesco eine positive Nachricht.


Nach zwei Auftakt-Niederlagen gegen ​Wolfsburg (1:2) und ​Hertha BSC Berlin (0:2) steht Schalke schon früh unter Druck, was auch Tedesco bekräftigte. ​Man wolle "nichts schönreden", stattdessen sollen die entscheidenden Fehler ausgemerzt werden, um an die erfolgreichen Monate der Vorsaison anknüpfen zu können.


Dabei könnte auch Mascarell hilfreich sein, der vor allem durch seine körperliche Note besticht. Neben seinen Fähigkeiten im Spielaufbau ist er ein Kämpfer, der keinen Zweikampf scheut und ein weiteres Element in das Schalker-Spiel bringt.


Gerade diese Eigenschaft könnte die Mannschaft nun gebrauchen, da nach der Partie gegen die 'Fohlen' der FC Bayern München wartet, und man sich einen ähnlichen Fehlstart wie vor zwei Jahren unter Markus Weinzierl wohl kaum leisten kann und will.

Schalke 04 Training Camp

  Am liebsten würde Omar Mascarell schon am kommenden Wochenende auf dem Platz stehen


"Es war eine sehr harte Zeit als Zuschauer, aber ich denke positiv - und jetzt bin ich bereit. Nun liegt es am Trainer, ob er mich aufstellt", so Mascarell. Doch auf Schalke will man den Spanier ​behutsam aufbauen, nachdem er während seiner Zeit bei Eintracht Frankfurt viele Spiele verletzungsbedingt verpasste.


Allerdings bestreitet er, dass er zum Zeitpunkt des Wechsels nicht bei 100 Prozent war: "In Frankfurt war ich zwar auch verletzt, aber das jetzt war eine Muskelverletzung, das hat damit überhaupt nichts zu tun."


In jedem Fall blickt der 25-Jährige auf die anstehenden Wochen in der Liga. "Zwei Niederlagen zu Beginn, das ist natürlich ein schlechter Start", weiß Mascarell, doch zugleich versichert er: "Wir arbeiten sehr hart daran, dass es besser wird, dann wird sich der Erfolg sicher bald einstellen."


Doch für den Erfolg werden auch seine Fähigkeiten entscheidend sein, weshalb er sich voll und ganz darauf konzentrieren muss, wieder über einen längeren Zeitraum gesund zu bleiben.