​Sami Khedira bleibt Juventus Turin langfristig erhalten. Wie der italienische Rekordchampion am Mittwochmorgen mitteilte, verlängerte der Mittelfeldspieler seinen Vertrag vorzeitig bis 2021. 


Bei den ​Juve-Fans ist der deutsche Nationalspieler, der bei der WM zu den schwächsten DFB-Akteuren zählte, zwar längst nicht mehr unumstritten, doch Cheftrainer Massimiliano Allegri zählt nach wie vor auf die Dienste des 31-Jährigen. Obwohl Khedira mit seinem Landsmann Emre Can hochkarätige Konkurrenz auf seiner Position erhielt, stand er bislang in allen drei Ligaspielen in der Startelf und wurde jeweils erst kurz vor Schluss ausgewechselt. Dabei gelang dem Routinier ein Treffer.

Die Turiner, die Khedira im Sommer 2015 ablösefrei von Real Madrid verpflichteten, bauen weiter auf die Erfahrung und Übersicht des 77-fachen deutschen Nationalspieler und statteten ihn mit einem neuen Arbeitspapier bis 2021 aus, das die Option auf ein weiteres Jahr enthält. Ursprünglich wäre der Vertrags Khediras im kommenden Sommer ausgelaufen.