Hartnäckig hielten sich in den vergangenen Transferperioden die Wechselgerüchte um Außenverteidiger Rafinha. Der Brasilianer entschied sich letztlich für einen Verbleib beim FC Bayern. Angeblich besteht sogar die Option auf eine weitere Saison.


Während Joshua Kimmich bei der deutschen Nationalelf in Zukunft auf der Sechserposition eine tragende Rolle spielen könnte, ist sein Einsatzort beim ​FC Bayern klar definiert. In der Abwehrkette von Niko Kovac ist Kimmich als rechtes Glied gesetzt.


Mitkonkurrent Rafinha gab sich nach außen lange unschlüssig darüber, seinen auslaufenden Vertrag beim deutschen Rekordmeister verlängern zu wollen. Knackpunkt waren vor allen Dingen die Forderungen des ehemaligen Nationalspieler Brasiliens (vier A-Einsätze). Rafinha hätte gerne für zwei Saisons unterschrieben, ​paraphierte letztendlich aber einen Einjahresvertrag.

SV Drochtersen-Assel v Bayern Muenchen - DFB Cup

Rafinhas Vertrag läuft aktuell bis 2019 


In den Verhandlungen wurde aber offenbar eine Lösung gefunden, mit der beide Seiten einverstanden waren. Der Sport Bild zufolge wurde in Rafinhas neuem Arbeitspapier eine einjährige Option implementiert. Ob diese von Vereins- oder Spielerseite gezogen werden kann, wird nicht genannt.


Unter Kovac spielt Rafinha eine andere Rolle als noch unter Jupp Heynckes. Nach dem Abgang von ​Juan Bernat (Paris St. Germain, 14 Mio. €) wurde vielerorts darüber diskutiert, ob der FC Bayern einen weiteren Linksverteidiger unter Vertrag nehmen sollte. Kovac vertraut jedoch auf Rafinha als Backup für David Alaba.