Knapp zwei Wochen nach seinem schweren Zusammenprall zeigt sich Jiri Pavlenka wieder auf dem Trainingsplatz. Ob es für das kommende Ligaspiel reichen wird, lässt der Tscheche aber offen.


Am Montag absolvierte Jiri Pavlenka eine Laufeinheit, Mitte der Woche will der Stammkeeper von ​Werder Bremen wieder in das Mannschaftstraining einsteigen. „Ich fühle mich sehr gut. Ich gehe davon aus, dass ich in den nächsten Tagen mit der Mannschaft trainieren werde“, sagte Tschechiens Nationaltorhüter.

Nach der Länderspielpause geht es für den SV Werder in der Bundesliga weiter. Am Sonntag (15.30 Uhr) gastiert der Aufsteiger ​1. FC Nürnberg am Weserdeich. Ob Pavlenka gegen die Franken schon wieder das Tor hüten wird, lässt der Ballfänger höchstselbst offen.


„Es ist noch schwierig zu sagen, aber ich glaube und hoffe, dass ich gegen Nürnberg wieder spielen kann“, stellte der 26-Jährige klar. Sollte Pavlenka auch gegen den Club fehlen, wird Luca Plogmann das Bremer Tor hüten. ​Der Youngste​r wurde schon im letzten Spiel in Frankfurt (2:1) eingewechselt - und wusste durchaus zu überzeugen. Beim Gastspiel in Hessen bekam Pavlenka den Ellbogen von Gegenspieler Mijat Gacinovic ins Gesicht.